„Wir sind dort, wo Flüchtlinge unsere Hilfe brauchen“

Hilfe für Flüchtlinge „Wir sind dort, wo Flüchtlinge unsere Hilfe brauchen“

27-08-2015

ARD strahlt gemeinsames Spendenkonto von Aktion Deutschland Hilft und Bündnis Entwicklung Hilft aus

Angesichts der explodierenden Flüchtlingszahlen ruft das Nothilfebündnis Aktion Deutschland Hilft zu Spenden auf. Die ARD wird Aktion Deutschland Hilft sowie das Bündnis Entwicklung Hilft dabei unterstützen, indem die Zuschauer der Nachrichtensendungen des Senders auf Spendenmöglichkeiten hingewiesen werden.

„Unsere Mitgliedsorganisationen helfen dort, wo Flüchtlinge sind und unsere Unterstützung benötigen“, sagt Manuela Roßbach, Geschäftsführerin von Aktion Deutschland Hilft. „Erstens in den Herkunftsländern wie Syrien oder dem Nordirak, zweitens in den Transferländern wie Italien oder Serbien, drittens in Aufnahmeländern wie Deutschland.“

Hilfsorganisationen in Herkunfts-, Transitländern sowie in Deutschland aktiv

So engagieren sich Bündnismitglieder etwa in Flüchtlingslagern im Nordirak in den Bereichen Hygiene, Winterhilfe oder Traumapädagogik. Im Norden Serbiens sorgt zum Beispiel der Arbeiter-Samariter-Bund für hygienische Mindestverhältnisse, indem den ankommenden Flüchtlingen Duschen, Waschbecken und mobile Toiletten zur Verfügung gestellt werden. In Deutschland betreiben etwa die Malteser oder die Johanniter Flüchtlingsunterkünfte, die AWO widmet sich unter anderen unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen. Die Dresdner Hilfsorganisation arche noVa übernimmt unterdessen in ihrer sächsischen Heimatregion Verantwortung und unterstützt regionale Initiativen und gemeinnützige Einrichtungen bei deren Engagement in der Flüchtlingshilfe.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, bittet dringend um Spenden für Flüchtlinge.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für Flüchtlingshilfe weltweit

Spenden-Stichwort: Hilfe für Flüchtlinge weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!