SpendeninfosInfografik: Der Weg Ihrer Spende

Infografik: Was mit Ihrer Spende im Einsatzfall passiert  

Schritt 1: Sie entscheiden sich zu spenden

Sie möchten gerne an Aktion Deutschland Hilft spenden? Dann stehen Ihnen verschiedene Wege offen.

  • Onlinespende: Über das Spendenformular auf unserer Webseite können Sie sich zwischen Spenden per Bankeinzug, per Kreditkarte und per PayPal entscheiden. Die sichere Übertragung Ihrer Daten ist dabei oberste Priorität. Daher wird die Datenübermittlung über einen SSL-Secure-Server abgewickelt.
  • Telefonspende: Möglichkeit 1: Der Spender ruft beim Spenderservice (0228/24292 – 444) an. Dort werden dann die Daten für eine Einzugsermächtigung aufgenommen. Möglichkeit 2: Der Spender ruft bei der Spendenhotline (0900 55 10 20 30) an und kann über das Tastenfeld seinen Wunschbetrag wählen (1=5 Euro/ 2=10 Euro/ 3=20 Euro). In diesem Fall wird die Spende über die Telefonrechnung abgebucht.
  • Sammelaktionen: Sammelaktionen im Büro oder im Freundeskreis, Basare, Versteigerungen, Benefizkonzerte oder Spendenaktionen in Schulen sind nur einige Möglichkeiten zu helfen. Gerne beraten wir Sie hierzu und senden Ihnen Spendendosen für Ihr Sammelevent zu.
  • Spenden per Überweisung: Natürlich besteht auch die Möglichkeit, Ihre Spende mit einer Banküberweisung zu tätigen. Die Bankdaten finden Sie online auf unserer Webseite (klicken Sie hier). Alternativ schicken wir Ihnen auch gerne einen Überweisungsträger zu.
  • Charity-SMS: Auch über Ihr Mobiltelefon haben Sie die Möglichkeit zu spenden. Sie müssen nur eine SMS mit dem Inhalt ADH10 an die 81190 senden. Damit spenden Sie 10 Euro plus die übliche SMS Gebühr. Davon gehen 9,83 Euro direkt an Aktion Deutschland Hilft. Alternativ können Sie auch fünf Euro spenden, indem Sie ADH an die 81190 senden. In diesem Fall gehen 4,83 an Aktion Deutschland Hilft. 


Schritt 2: Kosten im Aktionsbüro

Insgesamt gehen von den 100 Euro, die Sie an Aktion Deutschland Hilft gespendet haben, zehn Euro ab. Diese zehn Euro fließen in die Aktions- und Betriebskosten, Informationsarbeit und Qualitätssicherung. Die Informationsarbeit ist wichtig, um Aufmerksamkeit für Krisen und Katastrophen zu schaffen und die Öffentlichkeit über unsere Hilfsprojekte für Menschen in Not zu informieren. Unter Aktions- und Betriebskosten fallen die laufenden Kosten des Bündnisbüros, die Kosten für die Spenderbetreuung, die Ausstellung von Spendenquittungen und den Versand von Sammeldosen. Zuletzt legen wir großen Wert auf Qualitätssicherung. Um das hohe Qualitätsniveau zu halten, werden die Hilfsprojekte unserer Mitgliedsorganisationen von externen Gutachtern überprüft. Aus den Ergebnissen lernen wir für die Zukunft. Professionelle Hilfe kostet Geld. 

Schritt 3: Weiterleitung des Geldes an die Mitgliedsorganisationen

Im nächsten Schritt werden 90 Euro an die Mitgliedsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft weitergeleitet. Die Verteilung erfolgt nach einem festgelegten Verteilungsschlüssel, der sich an der Kapazität und den Projektumsetzungsmöglichkeiten der Organisationen orientiert. Gelder erhalten nur die Organisationen, die diese beantragt haben und die vor Ort aktiv sind.
Von den 90 Euro dürfen die Mitgliedsorganisationen maximal sieben Euro für Aufwendungen wie die Auswahl, Vorbereitung und Koordination der Projekte einsetzen. Die verbleibenden 83 Euro fließen in Hilfsprojekte wie den Bau von Notunterkünften oder die Versorgung mit Hilfsgütern.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!