Arbeiterwohlfahrt
© Aktion Deutschland Hilft/Trappe

Hilfsorganisationen von Aktion Deutschland HilftArbeiterwohlfahrt International

Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit – die Grundwerte der AWO gelten über Grenzen hinweg. Als Fachverband der Arbeiterwohlfahrt fördert AWO International Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit und der humanitären Hilfe. AWO International stützt sich dabei auf die fast 100-jährige Fachkompetenz der Arbeiterwohlfahrt (AWO), die mit mehr als 14 000 Einrichtungen, 362 000 Mitgliedern, 75 000 ehrenamtlichen und 197 0000 hauptamtlichen Mitarbeitenden zu den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrt in Deutschland gehört.

Humanitäre Hilfe: bei Katastrophen helfen

Im Falle von Katastrophen engagiert sich AWO International in der humanitären Nothilfe und im Wiederaufbau. In Zusammenarbeit mit lokalen Partnerorganisationen leisten wir schnell und effektiv Hilfe für die betroffene Bevölkerung. Dazu gehören Maßnahmen wie die Verteilung von Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln sowie die medizinische Versorgung. Neben der Direkthilfe und dem Wiederaufbau nimmt die Katastrophenprävention einen zunehmend wichtigen Platz ein.

Zivilgesellschaft stärken und Armut nachhaltig bekämpfen

Im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit setz sich AWO International in enger Zusammenarbeit mit lokalen Partnerorganisationen dafür ein, dass benachteiligte Menschen ihre Lebensbedingungen und ihre gesellschaftliche Teilhabe nachhaltig verbessern können. Wir unterstützen Menschen darin, eigene Lebensperspektiven zu entwickeln, sich Zugang zu notwendigen Ressourcen und Dienstleistungen zu verschaffen. Ziel ist es, die gesellschaftlichen Strukturen, in denen Menschen agieren, auf verschiedenen Ebenen zu stärken, damit sie aktiv an politischen und gesellschaftlichen Prozessen teilnehmen. In unserer Arbeit gehen wir konsequent von einem Menschenrechtsansatz aus.

Inlandsarbeit

Im Inland engagiert sich AWO International, um die Themen Solidarität, Gerechtigkeit, Globalisierung und Fairer Handel ins Bewusstsein der Menschen zu bringen. Im Rahmen des Projekts „Globales Lernen“ sensibilisieren wir für globale Zusammenhänge und Abhängigkeiten und informieren über Herausforderungen und Chancen der Globalisierung. AWO International macht sich für den Fairen Handel stark und bietet eigene fair gehandelte und ökologisch hergestellte Produkte an.

AWO International ist Mitglied im Deutschen Spendenrat und hat Selbstverpflichtungserklärung der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ unterzeichnet.

AWO International ist der Fachverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) für Humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit. In Kooperation mit lokalen Partnerorganisationen setzt sich AWO International in den Regionen Südasien, Südostasien und Mittelamerika dafür ein, dass benachteiligte Menschen ihre Lebensumstände nachhaltig verbessern können.

In Krisenfällen leistet AWO International, ebenfalls in Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen vor Ort, Hilfe für die betroffene Bevölkerung und unterstützt den Wiederaufbau.

Fachkompetenz aus über 90 Jahren Erfahrung

AWO International stützt sich dabei auf die Fachkompetenz der Arbeiterwohlfahrt (AWO), die mit ihrer über 90jährigen Geschichte, zahlreichen sozialen Einrichtungen und mehr als 150.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der anerkannten Wohlfahrtsverbände in Deutschland ist. AWO International gibt entwicklungspolitische Impulse in den Verband und bietet AWO-Gliederungen an, sie bei der Planung und Durchführung ihrer internationalen Projekte zu beraten. AWO International engagiert sich mit eigenen ökologisch hergestellten und fair gehandelten Produkten wie Kaffee, Espresso, Tee und Zucker für den Fairen Handel und trägt diesen Gedanken in die Arbeiterwohlfahrt hinein. Projektpartnern ermöglicht AWO International einen themenbezogenen Erfahrungsaustausch mit Fachkräften und Projekten der Arbeiterwohlfahrt in Deutschland.

Katastrophenprävention und Hilfe in Krisenregionen

Im Falle von Katastrophen engagiert sich AWO International in der humanitären Soforthilfe und im Wiederaufbau. Handlungsleitend ist das Konzept "Linking Relief, Rehabilitation and Development" (LRRD), das Soforthilfe, Wiederaufbau und Entwicklungshilfe in der Reaktion auf Katastrophen verbindet. Wir unterstützen lokale Partnerorganisationen dabei, dass sie schnell Hilfe für die betroffene Bevölkerung in der Krisenregion leisten. Dazu gehören Maßnahmen wie die Verteilung von Nahrungsmitteln, Trinkwasser und Hilfsgütern und die medizinische Versorgung. Es ist uns ein großes Anliegen, vor allem die prekäre Situation von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Wir möchten einen Beitrag zur Wiederherstellung des zivilen Alltagslebens in Krisengebieten zu leisten. Deshalb fördern wir Wiederaufbauprojekte wie den Bau von Schulen oder Kindergärten. Neben der Direkthilfe und dem Wiederaufbau nimmt die Katastrophenprävention einen zunehmend wichtigen Platz ein.

Logo Arbeiterwohlfahrt International

AWO International e.V.
Heinrich-Albertz-Haus
Blücherstr. 62/63
10961 Berlin
Telefon: 030 - 25 292 364
Telefax: 030 - 25 292 571
E-Mail: mail(at)awointernational.de
Internet: www.awointernational.de