Hilfe für GeflüchteteEdnas Weg in die Unabhängigkeit

15-06-2021

von den Johannitern

Als alleinerziehende Mutter von sieben Kindern kam Edna Tumalu 2016 aus dem Südsudan nach Uganda – eine von Hunderttausenden Geflüchteten, die in dem afrikanischen Land Schutz suchen.

Edna Tumalu hat es geschafft, sich dort eine eigene Existenz aufzubauen. Die Johanniter, eine Bündnisorganisation von Aktion Deutschland Hilft, haben sie dabei unterstützt.

Uganda, das größte Aufnahmeland für Geflüchtete in Afrika

In Uganda, dem größten Aufnahmeland Afrikas, leben fast 1,5 Millionen Geflüchtete. Mehr als 61 Prozent (921.000) stammen aus dem benachbarten Südsudan und fast 29 Prozent (432.000) aus der Demokratischen Republik Kongo. Hauptgrund der Menschen, den Südsudan oder die DR Kongo zu verlassen, sind andauernde Konflikte. Weitere Herkunftsländer sind etwa Burundi, Somalia und Eritrea.

Die Flüchtlingspolitik Ugandas gilt als fortschrittlich und gastfreundlich: Die Menschen haben beispielsweise die Möglichkeit, Unternehmen zu gründen. Um die Ansiedlung großer Camps zu vermeiden, erhalten sie ein Grundstück, auf dem sie wohnen können.

Quelle: UNHCR (Stand: Mai 2021)


Heute lebt Edna Tumalu mit ihren Kindern im Distrikt Madi Okollo im nördlichen Uganda. Nach einem Training in Ackerbau und Hühnerhaltung, das ihr ein lokaler Partner der Johanniter ermöglichte, machte sie sich als Landwirtin selbstständig.

"So haben meine Familie und ich genug zu essen"


Die Hilfsorganisation stellte ihr als Starterset zehn Hühner und Gemüsesetzlinge zur Verfügung. Inzwischen ist die Geflügelfarm auf 40 Nutztiere angewachsen. Neben ihrem eigenen Feld bestellt sie mit 29 Landwirt:innen einen Gruppengarten. Gemeinsam erwirtschaften sie mit dem Verkauf von Karotten, Zwiebeln und Auberginen ein Einkommen.

Mit diesen Einnahmen finanziert Edna Tumala unter anderem die Schulgebühren für ihre Kinder. Und das Gemüse, das im eigenen Garten wächst, ergänzt die Lebensmittelration, die die Familie vom Welternährungsprogramm erhält. "So haben meine Familie und ich genug zu essen und wir können uns ausgewogen ernähren", sagt sie.

Eine ausgewogene Ernährung, Gesundheit und Bildung für ihre Kinder


Edna Tumalu ist stolz, den Weg in die finanzielle Unabhängigkeit geschafft zu haben. Als nächsten Schritt plant sie, den Hühnerstall zu vergrößern und ihren Tierbestand um 50 Küken aufzustocken.

Sie möchte andere Frauen motivieren, es ihr gleich zu tun: "Unsere Kinder sind unsere Verantwortung. Wir müssen arbeiten, um ihnen eine ausgewogene Ernährung, Gesundheit und Bildung zu ermöglichen, damit sie später ein gutes Leben führen können."


Bildergalerie: Hilfe für Geflüchtete weltweit


Die Johanniter sind eine von mehr als 20 Hilfsorganisationen im Bündnis Aktion Deutschland Hilft. Gemeinsam leisten wir Geflüchteten weltweit Nothilfe. Und unsere Katastrophenvorsorge verhindert Leid, noch bevor es geschieht.

Helfen Sie uns, zu helfen – jetzt mit Ihrer Spende!

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für Flüchtlingshilfe weltweit

Spenden-Stichwort: Hilfe für Flüchtlinge weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!