LänderinformationSyrien

Syrien – ein Überblick

Syrien (Arabische Republik Syrien) ist etwa halb so groß wie Deutschland. Das Land gehört zu Vorderasien und grenzt an die Türkei, den Irak, Jordanien, Israel und den Libanon.

Sunnitische Muslime bilden mit mehr als 70 Prozent die größte Religionsgemeinschaft. Amtssprache ist Arabisch. Im Alltag sprechen die Menschen unter anderem Kurdisch und Armenisch. Die syrische Regierung schränkt diese Sprachen jedoch stark ein.

Humanitäre Situation

Das Leben der Menschen in Syrien ist seit 2011 von einem andauernden Konflikt geprägt. Es ist eine der größten humanitären Krisen der Welt. Ein Großteil der Bevölkerung ist auf Hilfe angewiesen, fast die Hälfte davon sind Kinder. Die Infrastruktur ist vielerorts zerstört, weite Landesteile sind verwüstet.

Seit Beginn des Krieges ist die Lebenserwartung von 70 auf 55 Jahre gesunken. Viele Mädchen und Jungen werden von Konfliktparteien als Kindersoldaten, menschliche Schutzschilder oder Attentäter missbraucht. Mehrere Millionen Menschen sind innerhalb Syriens auf der Flucht oder haben sich im Ausland in Sicherheit gebracht.

Politische Lage in Syrien

Seit Jahrzehnten herrscht in Syrien ein autoritäres Regime. Im Zuge des Arabischen Frühlings kam es 2011 auch in Syrien zu Demonstrationen gegen die Regierung. Vom Süden breiteten sich die Proteste auf das restliche Land aus. Immer öfter eskalierten die Auseinandersetzungen. Es entwickelte sich ein gewaltvoller Krieg zwischen der Regierung und Oppositionellen. Die Lage ist über die Jahre immer unübersichtlicher geworden. Doch es scheint, als habe die Regierung weite Teile des Landes zurückerobert.

Der größte Verlierer ist die Zivilbevölkerung: Hunderttausende Kinder, Frauen und Männer sind durch Kämpfe, Anschläge und Bombardements zu Tode gekommen. Genaue Zahlen gibt es nicht.

Die Situation vor Ort

Der Krieg hat das Gesundheits- und Bildungssystem stark getroffen: Mehr als jedes zweite Krankenhaus in Syrien ist zerstört oder beschädigt. Fast überall fehlt es an Ärzten und Lehrern. Allein 2018 sind über 60 Schulen attackiert worden. Der Wiederaufbau wird viele Jahre dauern.

Auch die Wirtschaft ist durch den Bürgerkrieg schwer gezeichnet: Die Inflation ist hoch und immer mehr Familien in Syrien leben unterhalb der Armutsgrenze.

Für Journalisten gilt Syrien als eines der gefährlichsten Länder der Welt.

Quellen: The World Factbook (CIA), Auswärtiges Amt, LIPortal, UNHCR (Stand: Januar 2019)

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!