550-wasser-nahrung

Hunger OstafrikaHungersnot Ostafrika: Wasser, Nahrung und Medikamente nötig

14-07-2011

Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft sind in allen Ländern aktiv

„Die Ausdehnung der Hungersnot auf mehrere Länder am Horn von Afrika erfordert gemeinsame Anstrengungen, um die Menschen vor dem Hungertod zu bewahren. Aktion Deutschland Hilft hat Bündnispartner, die in allen betroffenen Ländern Hilfe leisten. Nothilfe, die dringend gebraucht wird. Das schaffen wir nicht ohne Unterstützung durch Spenden. Wir wissen, dass die deutsche Bevölkerung mitfühlend und großzügig ist“, sagt Manuela Roßbach, Geschäftsführerin des Bündnisses, in Bonn. Hilfsorganisationen wie World Vision, CARE oder Islamic Relief haben schon im Februar dieses Jahres auf die sich anbahnende Katastrophe hingewiesen.

So weiten die Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft ihre Hilfe für die Betroffenen der Hungersnot in Ostafrika aus. In Kenia kümmern sich ADRA und World Vision um die Versorgung der Hungernden mit Wasser- und Nahrungsmitteln. Malteser International wird im Norden des Landes Nahrungsmittel verteilen und medizinische Nothilfe leisten. In Dadaab, mit fast 400.000 Flüchtlingen das größte Flüchtlingslager der Welt, verteilt CARE Lebensmittel, Wasser und Hygieneartikel. action medeor bringt in dieses Lager eine erste Hilfssendung mit Antibiotika, Vitamin- und Wasserentkeimungstabletten sowie hochkalorischer Spezialnahrung.

In Äthiopien hilft ADRA mit Wassertrucks, Lebensmitteln und Tiernahrung, um den
Viehbestand, die Lebensgrundlage der Bauern, zu sichern. World Vision stellt Saatgut und Vieh bereit. Islamic Relief verteilt Lebensmittel und Medikamente und sorgt für sanitäre Einrichtungen. In Eritrea wird Terra Tech voraussichtlich Nothilfe für Kinder und Schwangere leisten. Johanniter betreiben in Dschibuti Ernährungszentren und weiten hier die Maßnahmen aus.

In Zentralsomalia ist Hilfe aufgrund der Sicherheitslage schwierig. So kann derzeit einzig Islamic Relief dort Lebensmittel, Medikamente und Babynahrung verteilen. Sollte sich die Situation für Hilfsorganisationen ändern, könnte dort mehr Hilfe geleistet werden.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

Dürre und Hungersnot: Spenden für Ostafrika © Aktion Deutschland Hilft