Frau hält Saatgut hoch in Simbabwe.
© Help

AfrikaSimbabwe: Durch Hühnerzucht zu einem gesicherten Einkommen

20-10-2016

von Help

Der im südlichen Afrika gelegene Binnenstaat Simbabwe steckt seit Jahren in einer Krise. Die schwache Wirtschaft, politische Instabilität und wiederkehrende Naturkatastrophen ließen große Teile der Bevölkerung in eine Abwärtsspirale aus Not und Armut rutschen. Es fehlt an Nahrung, sauberem Trinkwasser, Bildung und medizinischer Versorgung.

Ziel ist es, Lebensgrundlagen für die Familien verbessern

Help – Hilfe zur Selbsthilfe setzt sich für Kleinbauern in den ländlichen Regionen des Landes ein, um ihnen einen Ausweg aus Armut und Hunger aufzuzeigen. Ziel ist es, die Lebensgrundlage der Familien nachhaltig zu verbessern.

So wurden im Großraum der Stadt Harare Küken und Legehennen an über 2.000 Familien verteilt und Trainings in artgerechter Haltung, medizinischer Versorgung der Tiere und Vermarktung der Eier durchgeführt. Auch der in Deutschland bekannte Eierstempel als Nachweis für die Herkunft der Eier wurde von Help eingeführt. Darüber hinaus wird die artgerechte Haltung extern geprüft.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Denn die Bauern erwirtschafteten durch die Geflügelhaltung und die Eierproduktion völlig unabhängig von der jeweils herrschenden landwirtschaftlichen Saison ihr Einkommen. Das hilft Jung und Alt – denn dank des Einkommens können die Eltern ihre Kinder wieder in die Schule schicken.

Durch den Verkauf der Eier wird das Schulgeld finanziert

Die sechsköpfige Familie Mabvondwe macht bereits seit Projektbeginn vor drei Jahren mit. Mutter Maria Mabvondwe ist stolz: „Help hat uns beim Aufbau unseres Geschäfts unterstützt. Wir haben Legehennen und Trainings für eine erfolgreiche Hühnerzucht und Eierproduktion erhalten. Heute haben wir es geschafft. Mit den bisherigen Gewinnen haben wir weitere Hennen und Küken angeschafft und können durch den Verkauf der Eier endlich auch das Schulgeld für die Kinder bezahlen. Auch unser Haus konnten wir fertig bauen“.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!