550-adra-hilft

Hunger OstafrikaADRA hilft mit Nahrungsmittel- und Trinkwasserversorgung

27-07-2011

Durch die schwerste Dürre seit 50 Jahren sind mehr als zehn Millionen Menschen am Horn von Afrika, in Somalia, Kenia und Äthiopien vom Hungertod bedroht. Auf der Suche nach Wasser und Nahrung flüchten Zehntausende aus ihrer Heimat. Sie hoffen in den vielen Flüchtlingslagern Hilfe zu finden. Doch die Lager sind überfüllt und überfordert.

ADRA hilft den Menschen in Somalia und Kenia

In der somalischen Provinz Puntland werden in den nächsten drei Monaten 10 000 Menschen mit Trinkwasserlieferungen versorgt. Außerdem sollen zwei Brunnen und Zisternen repariert und in Betrieb genommen werden. An 400 besonders bedürftige Familien werden Non-Food-Items - Wasserkanister, Decken und Moskitonetze - ausgegeben. Insgesamt kann ADRA 20 000 Menschen helfen.

ADRA verteilt Wasser und Lebensmittel an hungernde Familien

In Kenia plant ADRA die Installation von drei Wasserzisternen, die jeweils 10.000 Liter fassen. Zwei der Anlagen werden in Schulen eingerichtet. Zudem wird ADRA mit Wassertanks weitere fünf Zisternen mit sauberem Wasser versorgen. In der Region erhalten 200 Familien (sechs Personen) in den nächsten zwei Monaten dreimal Nahrungsmittelpakete.

Ein besonderer Fokus liegt auf Kindern und Säuglingen, die zusätzlich 4 Kilogramm Sojamilch erhalten.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

Dürre und Hungersnot: Spenden für Ostafrika © Aktion Deutschland Hilft