InfografikInfografik: Krisenherd Südsudan

18-06-2014
Infografik Südsudan
 
Embed Code: Betten Sie diese Infografik auf Ihrer Webseite ein

Der Südsudan wurde 2011 für unabhängig erklärt und ist somit der jüngste Staat der Welt. Seit im Dezember 2013 die politischen Kämpfe ausbrachen, befindet sich das Land im Chaos. Millionen Menschen fliehen vor der Gewalt und die humanitäre Lage im Südsudan und den Nachbarländern ist katastrophal.

Chronologie der Krise

  • April 2010: Es werden Wahlen im Südsudan abgehalten. Viele ethnische Gruppen fechten diese an
  • Mai 2011: Kämpfe um Öl erstrecken sich über weite Teile des Landes
  • Juli 2011: Der Südsudan wird für unabhängig erklärt. Salva Kiir wird Präsident und Rieck Machar sein Vizepräsident
  • Dezember 2013: Die politischen Spannungen kochen hoch. Kiir bezichtigt Machar einen Putsch zu planen. Die Kämpfe zwischen der Dinka Geführten Regierung und den von Machar angeführten ethnischen Nuer brechen aus
  • Bis heute: Die humanitäre Lage der Bevölkerung verschlimmert sich zunehmend


Humanitäre Situation:

  • Insgesamt sind über 1,5 Millionen Menschen auf der Flucht: ca. 85.000 im Sudan, 132.000 in Äthiopien, 38.000 inKenia und 112.000 in Uganda
  • Mehr als 1,1 Millionen Binnenflüchtlinge sind im Südsudan
  • Cholera-Ausbruch: insgesamt wurden 1.600 Fälle registriert

Die Situation in Zahlen

  • 7,3 Millionen Menschen von Hungersnot bedroht
  • 4 Millionen Menschen benötigen akut humanitäre Hilfe
  • 22.300 Kinder sind von der Gewalt betroffen
  • 3.800 Kinder wurden Waisen oder sind von ihren Eltern getrennt
  • 9.000 Kinder wurden zu Kindersoldaten

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft - Infografiken