InfografikInfografik: Was ist Katastrophenvorsorge?

von Aktion Deutschland Hilft

Katastrophenvorsorge bereitet Menschen in Risikogebieten besser auf Naturkatastrophen vor. Das Ziel: Leid verhindern, bevor es geschieht – damit Erdbeben, Tsunamis, Stürme oder Dürren nicht zu humanitären Katastrophen werden.

Interaktive Grafik: So leistet unser Bündnis Vorsorge

Unsere Bündnisorganisationen setzen weltweit Hilfsprojekte um, in denen es darum geht, humanitäre Katastrophen zu verhindern. Dabei arbeiten sie Hand in Hand mit Partnern vor Ort. Denn die wissen am besten, welche kulturellen und geographischen Unterschiede es zu beachten gilt.

Warum ist Katastrophenvorsorge wichtig?

  • Menschen sind besser auf Erdbeben, Tsunamis, Wirbelstürme und weitere Katastrophen vorbereitet.
  • Häuser und Straßen sind stabiler und sicherer – Schäden werden erheblich verringert.
  • Vorsorge ist besser als Nachsorge: Jeder Euro, der in die Katastrophenvorsorge fließt, spart Kosten in der Nothilfe und beim Wiederaufbau.

Embed Code: Betten Sie diese Infografik auf Ihrer Webseite ein

Einige Beispiele: So hilft Katastrophenvorsorge

  • Slowakei: Ehrenamtliche aus dem Gesundheitsbereich und von der Feuerwehr werden auf ihre Einsätze bei Katastrophen vorbereitet.
  • Myanmar: Mangroven pflanzen – das schützt Küstenbewohner vor Überschwemmungen.
  • Ägypten: Zivilgesellschaftliche Organisationen entwickeln Ideen zur Anpassung an den Klimawandel und setzen diese um.
  • Georgien: Katastrophenvorsorge für Grundschüler: mit Trainings zu Erster Hilfe, Wissensvermittlung zum Klimawandel und Evakuierungsübungen.
  • Libanon: Bildung für geflüchtete Kinder aus Syrien – damit sie ihre berufliche Zukunft sichern können.
  • Haiti: Erdbeben-Warnsysteme retten Leben, weil Menschen sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können.
  • Nepal: Erdbebensicheres Bauen verhindert, dass Menschen ihr Zuhause verlieren.
  • DR Kongo: Zum Schutz vor Krankheiten verbessern Hilfsorganisationen die Hygiene- und Trinkwasserbedingungen für geflüchtete Menschen.
  • Sudan: Zugang zu sauberem Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygienemaßnahmen beugen tödlichen Krankheiten vor.
  • Nicaragua: Katastrophenvorsorge in Städten ausbauen – mit besonderem Augenmerk auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung.

Bildergalerie: Die Katastrophenvorsorge unseres Bündnisses


Erfolgreiche Katastrophenvorsorge umfasst Risikoanalyse, Vorbeugung und Vorbereitung:

  • Risikoanalyse: Vorhandene Gefahren durch Naturereignisse analysieren und die Anfälligkeit der Bevölkerung einschätzen
  • Vorbeugung: alle Maßnahmen, die mittel- und langfristig die Folgen von Katastrophen verhindern oder abfedern sollen
  • Vorbereitung: Menschen in Risikogebieten stärken, damit sie im Katastrophenfall schneller handeln und reagieren können

Bereiche der humanitären Katastrophenvorsorge

  • Frühwarnsysteme und Notfallplanung
  • Stärkung der Institutionen
  • Bildung und Training
  • Anpassung an den Klimawandel
  • Soziale Absicherung
  • Wasser- und Sanitärversorgung
  • Gesundheit / Medizinische Hilfe
  • Ernährung und Landwirtschaft
  • Umweltschutz
  • Unterkünfte

Erfahren Sie mehr über das gemeinsame Verständnis von Katastrophenvorsorge in unserem Bündnis!


Die Analyse möglicher Risiken ist der erste Schritt. Je nachdem, welche Gefahren erkannt werden, lassen sich vorbeugende und vorbereitende Hilfsmaßnahmen ableiten. Das ist die Grundlage für die Projekte, die unsere Hilfsorganisationen weltweit umsetzen.

 


Katastrophenvorsorge rettet Leben. Danke, dass Sie mit Ihrer Spende helfen!

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft - Infografiken