550-ostafrika-anstehen

Hunger OstafrikaHungersnot Ostafrika: Malteser starten Nothilfe im Nordosten Kenias

14-07-2011

Die Malteser starten die Nothilfe für die hungernden Menschen in Kenia, Diözese Marsabit, im Nordosten des Landes. Um die akute Not der Bevölkerung zu lindern, werden zusammen mit lokalen Partnern Lebensmittel, vor allem Reis, Öl und Bohnen, verteilt. Insbesondere Kinder sowie schwangere und stillende Frauen sollen von der Hilfe profitieren. Daher gehören auch Vitamin A, Wurmkuren sowie Eisen und Folsäuretabletten zum Verteilungsprogramm. Da rund 80 Prozent der Gesundheitsversorgung der Diözese Marsabit in kirchlicher Verantwortung liegt, werden die Malteser auch deren Gesundheitszentren mit lebensnotwendigen Medikamenten versorgen.

Die Malteser sind seit dem Jahr 2001 in Kenia tätig (Bekämpfung von Aids und Tuberkulose in den Slums von Nairobi) und arbeiten seit 2006 intensiv mit der Diözese Marsabit zusammen.

Mehr als zehn Millionen Menschen sind derzeit am Horn von Afrika von Hungersnot infolge großer Dürre bedroht.

Die Malteser sind Mitglied von Aktion Deutschland Hilft (ADH) und rufen gemeinsam mit ADH zu Spenden für die Menschen am Horn von Afrika auf:

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

Dürre und Hungersnot: Spenden für Ostafrika © Aktion Deutschland Hilft