Sars-CoV-2/COVID-19Jeder siebte Corona-Infizierte kommt aus Indien

28-04-2021

von CARE

Die internationale Hilfsorganisation CARE ruft dringend zu Spenden für die sich dramatisch zuspitzende Coronakrise in Indien auf. Nach aktuellen Informationen wird für Mitte Mai in Indien mit einem Höchststand von bis zu 600.000 Corona-Neuinfizierten pro Tag gerechnet – aktuell sind es 350.000 Neuinfektionen pro Tag.

Indien: Krankenhäuser am Limit

Momentan gibt es im Land rund 2,81 Millionen Corona-Infizierte. Damit kommt weltweit jeder siebte Corona-Infizierte aus Indien. Grund dafür ist unter anderem die sehr geringe Impfquote von 1,5 Prozent im Land.

Die Menschen in Indien haben große Angst, vor allem, weil die Krankenhäuser mit der Gesundheitsversorgung nicht nachkommen. Obwohl nur bis zu vier Prozent der Infizierten eine intensivmedizinische Versorgung benötigen, reichen die Kapazitäten nicht aus. Vor allem Sauerstoff, Masken sowie Handschuhe sind knapp und werden dringend benötigt.

CARE stellt Intensivbetten und Impfungen bereit 

CARE leistet in Indien bereits seit über 70 Jahren Hilfe. Aktuell unterstützt CARE beim Aufbau von medizinischer Infrastruktur, bei Impfungen sowie medizinischer Ausstattung. Im Bundesstaat Bihar werden aktuell sogenannte "Covid-CARE-Center" eingerichtet, die auch Intensivbetten beinhalten.

Diesen Samstag soll ein Center mit bis zu 500 Betten errichtet werden. Neben der Unterstützung der nationalen Impfkampagne hilft CARE auch mit selbstorganisierten Impfungen, vor allem für Menschen im ländlichen Raum, die keinen Zugang zu Impfzentren haben. Gleichzeitig hilft CARE mit Sensibilisierungskampagnen, um "Covid-Müdigkeit" und Impfskepsis vorzubeugen.

Wie es mit der Corona-Hilfe weitergeht

Insgesamt plant CARE, in den nächsten Tagen mehr als 10.000 Menschen in Indien mit dringend benötigter Hilfe zu unterstützen und weitet die Hilfe kontinuierlich aus.

CARE ist Teil des Bündnis Aktion Deutschland Hilft. Vielen Dank, dass Sie unsere gemeinsame Corona-Nothilfe unterstützen!

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!