Nothilfe UkraineUkraine: Die Geschichte von Yana, Lily und Martha

06-12-2022

von Habitat for Humanity/Aktion Deutschland Hilft

Als die Sirenen ertönten, rannte die dreijährige Martha so schnell sie konnte zu ihrer Mutter und ihrer Großmutter. Ganz aufgeregt wollte die Kleine Schutz suchen im Luftschutzkeller. Dabei war sie längst in Sicherheit im polnischen Warschau.

Krieg in der Ukraine: Wenn der Bombenalarm zum Alltag wird

Nur wenige Monate zuvor war es für Martha, ihre Mutter Yana und ihre Großmutter Lily aus Tscherkassy in der Zentralukraine zur Gewohnheit geworden, im Morgengrauen aufzuwachen und in eine nahe gelegene Fabrik zu fliehen, die gleichzeitig als Schutzraum diente.

Die Regel lautete: "Wenn die Sirenen aufhörten, konnten wir nach Hause gehen. Manchmal hatten wir zu Hause kaum die Schuhe ausgezogen, als sie schon wieder heulten", erklärt Lily.

Schlussendlich beschloss die Familie zu fliehen.


Bildergalerie: Unsere Hilfe für die Menschen aus der Ukraine

Flucht nach Polen: Die Heimat blieb zurück

Nach langen Busfahrten und einer anstrengenden Wartezeit an der Grenze gelangten sie über Lwiw (Lemberg) nach Polen. Noch nie zuvor hatte die Familie Tscherkassy verlassen, geschweige denn das Land. "Dein Haus ist dein Zuhause", sagt Yana traurig.

Früher halfen Lily und Yana bedürftigen Familien in der Ukraine. Durch andere Freiwillige bekamen sie Kontakt zu ihren Gastgeber-Familien in Polen. Dennoch war das Ankommen schwer.

Eine schwere Krankheit ist ein weiterer Schicksalsschlag

Lily ist zudem an Krebs erkrankt – ein weiterer Schicksalsschlag. Doch in der größten Not konnten Freiwillige von Habitat for Humanity Polen die Familie auffangen und ihnen neue Hoffnung schenken.

So hilft Habitat for Humanity in der Ukraine

Habitat for Humanity, Bündnisorganisation von Aktion Deutschland Hilft, leistet Kältehilfe in den Regionen Kiew und Charkiw: Helfer:innen reparieren Häuser und Wohnungen, damit die Bewohner:innen vor der Kälte geschützt sind und im eigenen Zuhause gut durch den Winter kommen. Außerdem tauschen sie Fenster und Türen, Dachplatten und -ziegel aus und reparieren, falls möglich, die Versorgungsinfrastruktur in den Häusern. Ziel ist es, mehr als 1.500 Menschen zu helfen.
 
Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen leisten die Helfer:innen zudem technische Unterstützung bei der Reparatur von öffentlichen Einrichtungen wie Kindergärten. Die Bevölkerung ist eng beteiligt.

Umgesetzt werden die Arbeiten, soweit möglich, von Unternehmen vor Ort. Das stärkt die lokale Wirtschaft.

In Odessa soll das Hilfsprogramm zur Energieeffizienz fortgesetzt werden. Dazu kann auch zählen, die bestehenden Heizungsanlagen energieeffizienter nachzurüsten oder separate Heizlösungen zu installieren.


Schon bald wurden sie von Habitat-Vertreter:innen am Habitat-Wohnungshilfe-Kiosk am Warschauer Bahnhof begrüßt. Obwohl die Wartezeit für eine Wohnung normalerweise lang ist, hatte Yanas Familie Glück.

Nothilfe Ukraine: Eine neue Chance

"Wir bekamen eine Wohnung – ganz für uns!", sagt Yana. "Wir waren zu diesem Zeitpunkt so verzweifelt, dass wir froh gewesen wären, wenn wir uns zu dritt ein Bett hätten teilen können. Die Helfer haben uns so glücklich gemacht! Sie brachten uns Töpfe und Pfannen, Geschirr, Decken und Körperpflegeprodukte. Sie brachten mir sogar eine neue Matratze."

Die Wohnung ist zwar klein, doch es gibt alles, was die kleine Familie braucht. Sogar einen kleinen Park gibt es, in dem Yana viel Zeit mit ihrer Tochter verbringt. "Es ist eine sehr schöne Gegend", sagt sie.

Freiwillige von Habitat for Humanity kümmern sich weiter um die Familie


"Tania und Carolina von Habitat rufen uns immer an und fragen, wie es uns geht und ob wir noch etwas brauchen", fährt Yana fort. Als zum Beispiel der Kühlschrank kaputtging, wurde er gleich ersetzt. Das ist sehr wichtig, um die Spritzen zu kühlen, die Lily wegen ihrer Krankheit benötigt.

Lilys Zustand ist unheilbar, doch derzeit geht es ihr besser. Jeden Tag fühlt sich die Wohnung ein bisschen mehr wie ein Zuhause an.

Rückkehr in die Ukraine ist ungewiss

Die Familie hofft, eines Tages in die Ukraine zurückzukehren, doch im Moment fühlen sie sich sicher: auch dank der Hilfe von Habitat for Humanity.

In ähnlicher Weise unterstützt Habitat for Humanity Geflüchtete in Rumänien, Ungarn und in Deutschland bei der Suche nach Wohnraum, so Rishana Haniffa, Regionaldirektorin der Hilfsorganisation.

"Das Hilfsprojekt hat über 4.500 ukrainischen Flüchtlingen eine kurzfristige Unterkunft und über 1.200 mittel- und langfristige Wohnlösungen geboten", sagt sie.

Winterhilfe im Bündnis Aktion Deutschland Hilft

Aktion Deutschland Hilft ist ein Bündnis von mehr als 20 Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen gemeinsame Nothilfe leisten. Habitat for Humanity ist eine der Bündnisorganisationen, die in der Ukraine seit Tag 1 des Krieges Nothilfe leisten.

Die Helferinnen und Helfer setzen Hilfsmaßnahmen um, die den Menschen aus der Ukraine durch die kalten Monate helfen. Unterstützung, die bei klirrender Kälte dringend notwendig ist.

Winterhilfe

Winterhilfe läuft dank frühzeitiger Planung auf Hochtouren

In der kalten Jahreszeit unterstützen die Bündnisorganisationen mit ihrer Winterhilfe die Frauen, Männer und Kinder mit:

  • Wärme- und Steppdecken, Wintermänteln und –schuhen, Handschuhen, Schals, dicken Socken, Wollmützen, Thermounterwäsche und anderer Winterkleidung
  • warmen Mahlzeiten, haltbaren Lebensmittel- und Hygienepaketen
  • Suppenküchen und Wärmepunkten
  • Sammelunterkünften für Binnenflüchtlinge
  • Reparaturen an Privathäusern, Gemeinschafts- und Aufenthaltsräumen, Kindergärten und Schulen (Austausch von Fenstern und Türen; Ausbesserung und Isolierung von Wänden). Auch leerstehende öffentliche Gebäude werden winterfest gemacht und ausgestattet
  • Fertighäusern für Menschen, die alles verloren haben
  • Reparaturen von Heizungssystemen
  • Öfen, Heizgeräten und festen Brennstoffen sowie Generatoren, Briketts, Radiatoren und Benzin/Diesel für den Betrieb von Heizungsanlagen
  • Bargeld für Reparaturarbeiten und Heizkostenabdeckung sowie Mietzahlungen


Sie als unsere Spenderinnen und Spender machen diese Hilfe möglich. Danke, dass Sie helfen!

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die betroffenen Menschen aus der Ukraine.

Spenden-Stichwort: Nothilfe Ukraine
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Jetzt online spenden!