Hochwasser Deutschland 2021Hochwasser Deutschland: Informationen für Betroffene

12-08-2021

Es tut uns sehr leid, dass Sie, Ihre Familie oder Freunde von der Hochwasserkatastrophe betroffen sind. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu aktuellen Hilfsangeboten.

Hochwasser Deutschland: Hilfsangebote & Informationen

Psychologische Notbetreuung

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen
Hochwasser Hotline: 0800 7772244

Notrufnummer des Johanniter-Zentrums für Kinder- und Jugendpsychiatrie Neuwied für traumatisierte Kinder und Jugendliche

  • Tel. 0261 20404 250
  • montags bis freitags 09:00 bis 17:00 Uhr


AWO
Hilfe-Telefon: 0800-296-0000
E-Mail: info(at)awo-lifebalance.de
Mo - FR, 8-22 Uhr, sowie Sa + So, 9-16 Uhr
Weitere Informationen: https://www.awo-lifebalance.de/

Werkzeugverleih & Entkernung

Habitat for Humanity

  • Werkzeugverleih (Bautrockner, Abzieher, Hilfsanfragen für Unterstützung bei Wiederaufbau etc.)
    Adresse: Bungertstr. 3, Dernau/Schuld
  • Mobiler Werkzeugverleih in Altenahr: Altenburger Straße 16 (vor der stillgelegten Rettungswache), nur donnerstags 9:00-19:00 (0157-300-22501)

Soforthilfeanträge für Vereine & gemeinnützige Einrichtungen

Soforthilfeanträge für Privatpersonen auf Landesebene

Überblick über den Hilfefonds des Bundes

 

Die folgenden Hilfeleistungen sind vom Bund geplant. Die Verordnung und das Gesetz zur Errichtung des Hilfefonds können erst in Kraft treten, wenn der Bundesrat ihr zustimmt. Die Abstimmung ist für den 10. September geplant.

 

  • Vom Bund erhält jeder betroffene Haus-/Wohnungsbesitzer ohne Versicherung 80 Prozent der Schäden erstattet. 
  • Falls bei Versicherten die Versicherung nur einen Teilbetrag auszahlt, wird der Rest aus dem Bundesfonds ergänzt. 
  • Wurde der Abschluss einer Elementarversicherung abgelehnt, zahlt der Bund zu 100 Prozent den Schaden.
  • Bei Inneneinrichtungen und Autos wird der Zeitwert zugrunde gelegt und ausgezahlt.
  • Der Bund zahlt 80 Prozent der Gewinnausfälle der letzten 6 Monate für Gewerbebetriebe und Unternehmen.
  • Firmen können Kurzarbeit beantragen und sind zunächst bis Oktober, wahrscheinlich aber bis zum nächsten Jahr von der Insolvenzantragspflicht befreit.
  • Die Verordnung und das Gesetz zur Errichtung des Hilfefonds können erst in Kraft treten, wenn der Bundesrat ihr zustimmt. Die Abstimmung ist für den 10. September geplant.

(Quelle: www.tagesschau.de)


Soforthilfe beantragen
NRW: https://www.land.nrw/wiederaufbauhilfe
Rheinland-Pfalz: https://www.statistik.rlp.de/de/soforthilfe

Kontakte bundesweit

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe: https://www.bbk.bund.de/DE/Infothek/Fokusthemen/_documents/Themen/2021/starkregen_node.html


Soforthilfe im Ahrtal
https://kreis-ahrweiler.de/wp-content/uploads/2021/07/Antrag-Soforthilfe.pdf
https://kreis-ahrweiler.de/

Soforthilfeauszahlungen: Anträge und Informationen

AWO

Unterstützung mit Soforthilfen: Termine
https://awo-rheinland.de/hochwasserhilfe/
https://awo.org/hochwasserhilfe


Malteser

Die Malteser arbeiten bei Bargeldzahlungen eng mit den Bürgermeistern vor Ort zusammen. Insgesamt 6 Millionen Euro möchten sie als Soforthilfen auszahlen.

Weitere Infos in Kürze hier:

 

Aufbauhilfen für Privathaushalte und Unternehmen

Anträge von Privathaushalten und Unternehmen der Wohnungswirtschaft können ab dem 17. September 2021 und bis zum 30. Juni 2023 über ein Online-Förderportal gestellt werden.

Das Online-Förderportal wird mit dem 17. September 2021 für die Eingabe von Online-Anträgen freigeschaltet. Den Link zum Online-Förderportal finden Sie ab diesem Zeitpunkt auf den Seiten des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen und Leitfäden zur Antragstellung finden Sie unter:
https://www.mhkbg.nrw/gemeinsam-anpacken-wiederaufbauen

Weitere Kontakte für Betroffene

action medeor

Aus satzungsrechtlichen Gründen ist action medeor gehalten, gesundheitliche Projekte zu fördern und kann leider keine Direkthilfen an Privatpersonen auszahlen. Anträge auf Förderung gesundheitlicher Projekte werden gerne entgegengenommen und umgehend geprüft:

E-Mail: hochwasser(at)medeor.de

ASB
Betroffene können sich direkt über die zentrale Adresse nothilfe2021(at)asb.de melden.

AWO

Unterstützung mit Soforthilfen: Termine vor Ort

Von der Hochwasserkatastrophe Betroffene haben die Möglichkeit, sich direkt vor Ort beraten zu lassen und anschließend einen Antrag auf Soforthilfe zu stellen. Termine finden Sie hier:
https://awo-rheinland.de/hochwasserhilfe/
https://awo.org/hochwasserhilfe

Folgende AWO-Gliederungen beteiligen sich in der Bewältigung des Hochwassers:

AWO Bezirksverband Rheinland e.V.
Dreikaiserweg 4, 56068 Koblenz
Tel.: 0261-3006-190
E-Mail: hochwasserhilfe(at)awo-rheinland.de

AWO Bezirksverein Niederrhein e.V.
Lützowstr. 32, 45141 Essen
Tel.: 0201-3105-108
E-Mail: hochwasser(at)awo-niederrhein.de

AWO Bezirksverein Westliches Westfalen e.V.
Kontakt über AWO Unterbezirk Hagen – Märkischer Kreis, Erzstr. 1, 58135 Hagen, Tel.: 02331-7377100,  E-Mail: hochwasser(at)awo-ha-mk.de

AWO Bezirksverband Mittelrhein e.V.
Rhonestr. 2a, 50765 Köln
Tel.: 0221-57998-186
E-Mail: hochwasserhilfe(at)awo-mittelrhein.de

Beratungshotlines:

AWO Schuldner:innen- und Insolvenzberatung
(030) 26309577
MO, MI, DO, 14:00 – 16:00 Uhr

AWO Sozial und Arbeitsrechtberatung
(030) 726222111
Mo – DO, 8:30 – 16:30 Uhr
FR, 8:30 – 15:00 Uhr

Johanniter


Sie möchten persönlich mit uns sprechen? Bitte geben Sie im Betreff den Hinweis "bittet um Rückruf", Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an. Wir versprechen, uns innerhalb von zwei bis drei Werktagen zu melden.


Malteser

IsraAID Germany e.V./ZWST


Aktion Deutschland Hilft, Bündnis von mehr als 20 deutschen Hilfsorganisationen, ruft seit der Katastrophe zu Spenden. Die Solidarität der deutschen Bevölkerung ist überwältigend.

Unsere Bündnisorganisationen sind in vielen betroffenen Gebieten vor Ort und arbeiten daran, den Menschen Hilfe zukommen zu lassen.

So hilft unser Bündnis

...direkt nach der Katastrophe

  • Wir helfen bei Evakuierungen, Vermisstensuche und Bergungsarbeiten
  • Wir leisten Erste Hilfe und psychologischen Beistand
  • Wir organisieren Notunterkünfte für Menschen, die ihr Zuhause verloren haben
  • Wir verpflegen Familien sowie Einsatzkräfte
  • Wir sichern gefährliche Bereiche ab

...bei den Aufräumarbeiten

  • Wir helfen bei den Aufräumarbeiten in Privathäusern und sozialen Einrichtungen
  • Wir stellen Bautrockner, Hochdruckreiniger und weitere Materialien für Reparaturen zur Verfügung
  • Wir leisten technische und logistische Unterstützung, um Orte wieder zugänglich und Straßen passierbar zu machen
  • Wir stellen solarbetriebene Straßenleuchten auf
  • Wir unterstützen die Feststellung von Gebäudeschäden und Statik-Überprüfung, bevor betroffene Menschen in ihre Häuser zurückkehren

...mit Hilfsgütern

  • Wir verteilen Lebensmittel und Trinkwasser
  • Wir versorgen die Menschen mit Schlafsäcken, Bettwäsche und Spielzeug für Kinder
  • Wir verteilen Notstromaggregate, Baulampen und Powerbanks
  • Wir liefern Wasserentkeimungstabletten und stellen Wasseraufbereitungsanlagen bereit
  • Wir verteilen Hygieneartikel wie Duschgel, Zahnbürsten und -pasta
  • Wir helfen mit Desinfektionsmittel und FFP2-Masken, einer Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken
  • Wir betreiben einen mobilen Waschsalon und verteilen Waschmaschinen und Trockner

...mit finanzieller Hilfe

Hilfsorganisationen unseres Bündnisses stellen Soforthilfen für Betroffene, soziale Vereine, Schulen, Kindergärten und Landwirt:innen bereit. Das Geld erreicht die Menschen auf unterschiedliche Weise.

Hilfen für Privathaushalte
Teils nehmen die Helfer:innen zu festgelegten Terminen direkt Kontakt mit den Familien auf, die alles verloren haben; teils laufen die Verteilungen über die Bürgermeister.

Außerdem richten einige Hilfsorganisationen Anlaufstellen vor Ort ein, in denen die Betroffenen sich beraten lassen können und die Anträge für finanzielle Hilfen erhalten.

Meist werden die Menschen zu einem Gespräch eingeladen, füllen ein kurzes Formular mit Daten zu Familie und Bankverbindung aus und bekommen das Geld so schnell wie möglich auf ihr Konto überwiesen.

Hilfen für Vereine
Auch private Freiwilligeninitiativen, soziale Einrichtungen, Vereine, Schulen, Kindergärten und Landwirt:innen können Fördermittel beantragen. Meist führt der Weg zur finanziellen Hilfe über ein einfaches Formular zur Bedürftigkeitsprüfung.

Sicherheit und Prüfverfahren
Bündnisorganisationen, die finanzielle Hilfen auszahlen, prüfen die Anträge der Personen vorab auf Bedürftigkeit und nehmen die Daten in einer Datenbank auf. So lassen sich Doppelzahlungen vermeiden.

Ausführliche Informationen für Betroffene finden Sie hier.

...mit medizinischer Hilfe

  • Wir leisten medizinische Hilfe – etwa dort, wo Arztpraxen und Apotheken beschädigt wurden
  • Wir unterstützen den Rettungsdienst mit geländegängigen Fahrzeugen
  • Wir liefern Verbandsmaterial und Tetanusimpfungen, da es bei den Aufräumarbeiten häufig zu Verletzungen kommt
  • Wir stehen Kindern und Erwachsenen mit psychosozialer Hilfe zur Seite
  • Wir helfen Einsatzkräften, die Erlebnisse besser verarbeiten zu können

...für eine hoffnungsvolle Zukunft

  • Wir unterstützen den Wiederaufbau von Schulen und sozialen Einrichtungen
  • Wir unterstützen Nachbarschaftshilfen und koordinieren die Verteilung von Sachspenden
  • Wir helfen Kindern und Jugendlichen, etwas Abstand zu den schrecklichen Erlebnissen zu gewinnen und organisieren dafür Freizeitprogramme
  • Wir beraten Betroffene in behördlichen und versicherungstechnischen Fragen


Viele Hilfsmaßnahmen dienen derzeit vor allem der Gemeinschaft und weniger einzelnen Betroffenen. Eine direkte Auszahlung von Spendengeldern seitens Aktion Deutschland Hilft an die Betroffenen kann leider nicht stattfinden. Weitere Informationen zur Verwendung der Spenden finden Sie in unseren FAQs.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet um Spenden, um die Nothilfe für die vom Hochwasser betroffenen Menschen in Deutschland zu unterstützen:

Spenden-Stichwort: Hochwasser Deutschland
Spendenkonto: IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
oder online spenden