Nothilfe Ukrainearche noVa bereitet Hilfe in der Ostukraine vor

28-02-2022

von arche noVa

Angesichts der dramatischen humanitären Lage in der Ukraine bereitet arche noVa – Initiative für Menschen in Not e.V. aktuell Nothilfeaktivitäten vor.

arche noVa kümmert sich in Donezk und Luhansk um ältere Menschen 

"Im Gegensatz zu vielen anderen Hilfsorganisationen sind wir bereits seit vielen Jahren mit Hilfsprojekten in der Ostukraine präsent. Rückgrat bildet die Kooperation mit unserer lokalen Partnerorganisation. Wir müssen somit nicht erst Helferinnen und Helfer an die Grenze schicken, sondern können direkt in den Oblasten Donezk und Luhansk aktiv werden", sagt Katja Laudemann, Leitung Internationale Programme bei arche noVa.

Heute hat das Team der Partnerorganisation mit Sitz in der Ostukraine ihre Bedarfsermittlung fortgesetzt. Dabei sind die humanitären Helferinnen und Helfer insbesondere in Altersheimen unterwegs, wo der Hilfsbedarf besonders groß ist. "Nicht alle wollen oder können aus der Ukraine fliehen", erläutert Geschäftsführer Mathias Anderson von arche noVa. "Es sind meist die besonders vulnerablen Menschen, die in Kriegs- und Krisensituationen verbleiben. Sie brauchen Schutz und Hilfe."

Hilfsorganisation seit sechs Jahren in der Ostukraine tätig

arche noVa arbeitet seit 2016 in der Krisenregion im Osten des Landes. Angesichts der unübersichtlichen Lage und der akuten Sicherheitsgefahr hat arche noVa mit der lokalen Partnerorganisation bereits vergangene Woche entschieden, die bisherigen Projektaktivitäten temporär zu unterbrechen.

"Bisher haben wir gemeinsam die Sanitär- und Abwassersituation an Schulen und Gesundheitseinrichtungen verbessert. Der Hilfsbedarf war in der Ostukraine bereits hoch. Die Menschen leben dort seit mehr als sieben Jahren in einem Konflikt", so Katja Laudemann von arche noVa.

Ukraine-Krieg: Bis zu 8 Millionen Geflüchtete möglich

Mit der Partnerorganisation, die sich entschieden hat, vor Ort weiter zu arbeiten, bereitet arche noVa jetzt akute Nothilfe vor. Geplant sind Hilfsgüterverteilungen und Aktivitäten im Bereich Wasser- und Sanitärversorgung. Zugleich plant arche noVa weitere Hilfsaktivitäten für Menschen, die aus der Ukraine fliehen mussten. Dazu steht arche noVa im engen Austausch mit deutschen und internationalen Netzwerkpartnern unter anderem im Bündnis Aktion Deutschland hilft.

Der Krieg in der Ukraine betrifft die gesamte Bevölkerung. Laut UN-OCHA, dem Amt der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten, befinden sich bereits über 368.000 Menschen auf der Flucht. Im schlimmsten Fall werden bis zu fünf bis acht Millionen Geflüchtete erwartet.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die betroffenen Menschen aus der Ukraine.

Spenden-Stichwort: Nothilfe Ukraine
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Jetzt online spenden!