Sars-CoV-2/COVID 19COVID-19: Wie unser Bündnis jetzt Hilfe leistet

26-03-2020

von Aktion Deutschland Hilft

Gemeinsam gegen Corona: In Hilfsprojekten weltweit leisten die Bündnisorganisationen von Aktion Deutschland Hilft jetzt Nothilfe auf vielfältige Weise.

Die Pandemie betrifft uns alle – und trifft die ärmsten Menschen besonders hart. Für Länder wie Uganda, Afghanistan, Kolumbien oder Syrien stellt die Bewältigung von COVID-19 eine enorme Herausforderung dar.

Die Menschen brauchen dringend unsere Unterstützung und Solidarität – helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende!

Kamerun: Aufklärung über Social Media


Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit haben sich Fake News rund um das Coronavirus verbreitet. Sie sorgen für Unsicherheit und Angst und bringen Menschen dazu, fahrlässig oder leichtsinnig zu handeln.

Im Kamerun klären Helfer von Draufsicht Bamenda, einem Partner unserer Bündnisorganisation SODI, über kurze Videos in den Sozialen Medien auf. "Es ist falsch, dass sich Menschen mit schwarzer Hautfarbe nicht mit dem Virus infizieren können", sagt Dzevam Godlove in die Kamera. "Glaubt mir! Das Virus betrifft alle Menschen. Wir müssen aufeinander aufpassen."


Ein Video hat die Hilfsorganisation in Gebärdensprache veröffentlicht. So erfahren auch gehörlose Menschen, wie sie sich und ihre Familien vor einer Infektion schützen können. In einem weiteren Clip wird erklärt, warum es so wichtig ist, die sozialen Kontakte jetzt einzuschränken und Zuhause zu bleiben.

HelpAge im Einsatz für Menschen der Risikogruppe


Vor allem für Frauen und Männer ab einem bestimmten Alter kann die Lungenkrankheit COVID-19 lebensbedrohlich sein. Die Sterblichkeitsrate steigt in der Altersgruppe 80+ auf fast 15 Prozent. Unsere Bündnisorganisation HelpAge setzt sich in zahlreichen Ländern für die Menschen in dieser Risikogruppe ein.

Corona-Nothilfe: So engagiert sich HelpAge

  • Aufklärung für Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören
  • Verteilung von Schutzmasken, Handschuhen und weiteren Hygieneartikeln für Mitarbeiter im Gesundheitswesen
  • Weiterbildung von medizinischem Personal in häuslicher Pflege
  • Versorgung von älteren Menschen, für die der Weg zur nächsten Gesundheitsstation zu weit ist

Sozialer Beistand für Kinder wie Yueyue


Das Mädchen Yueyue steht stellvertretend für Hunderte Millionen Kinder weltweit, die wegen der Corona-Pandemie nicht zu Schule gehen können. Die Zehnjährige lebt in China, wo langsam etwas Normalität zurückzukehren scheint. Hinter ihr liegen anstrengende Wochen voller Angst, krank zu werden; Unterricht von Zuhause; kein Kontakt zu Verwandten und Freunden und viele Versuche, sich in den eigenen vier Wänden abzulenken.

Unsere Bündnisorganisation World Vision macht darauf aufmerksam, dass Kinder, die Angst vor den Virus haben und lange zu Hause bleiben, Stress und Stimmungsschwankungen erfahren können. Die Hilfsorganisation schenkt den psychischen Problemen von Mädchen und Jungen in Quarantäne daher besondere Aufmerksamkeit.

Yueyue hat eine Botschaft an die Welt: "Ich möchte allen Menschen sagen, dass sie sich keine Sorgen machen müssen. Die Pandemie wird ein Ende haben."


Bildergalerie: Corona-Nothilfe weltweit

Gemeinsam versuchen wir, eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen!

  • Wir errichten Handwaschstellen
  • Wir verteilen Sanitärmaterial und Hygienekits
  • Wir klären Menschen über das Virus und Hygienemaßnahmen auf
  • Wir setzen technische Systeme auf, um Informationen schnell per SMS zu verbreiten
  • Wir verbessern die Gesundheitsversorgung durch mobile Ärzte-Teams
  • Wir impfen unterernährte Kleinkinder gegen vermeidbare Krankheiten
  • Wir helfen mit Medikamenten gegen Cholera und andere Krankheiten, die Menschen schwächen
  • Wir errichten Notunterkünfte, in denen Familien medizinische Hilfe erhalten

Bitte unterstützen Sie unsere weltweite Nothilfe - jetzt mit ihrer Spende!

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet um Spenden, um in weltweiten Hilfsprojekten des Bündnisses die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ausweiten zu können:

Spenden-Stichwort: Corona-Nothilfe weltweit
Spendenkonto: IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
oder online spenden