LänderinformationMadagaskar

Madagaskar – ein Überblick

  • Karte: Madagaskar ist ein Inselstaat im Indischen Ozean südöstlich von Afrika.
  • Religion: Weit verbreitet sind Naturreligionen; über die Hälfte der Einwohner praktizieren Animismus und Ahnenverehrung.
  • Armut: Die wachsende Bevölkerung und Naturkatastrophen bedrohen die Nahrungsmittelsicherung. Mangelernährung ist weit verbreitet.

Große Armut, mangelnde Gesundheitsversorgung

Große Armut beeinträchtigt das Leben der Menschen in Madagaskar. Chronische Mangelernährung ist weit verbreitet. Mädchen werden oft früh von der Schule genommen, zur Heirat gezwungen und bekommen früh selbst Kinder. Aufgrund der mangelnden Gesundheitsversorgung ist Kinder- und Müttersterblichkeit bei Geburten hoch.

Interaktive Karte: Nothilfe für Menschen in Afrika

Politische Lage in Madagaskar

Frankreich eroberte die Insel Ende des 19. Jahrhunderts. 1960 erlangte Madagaskar seine Unabhängigkeit zurück.

Insgesamt ist die politische Lage instabil. Eine innenpolitische Dauerkrise führt zu Einschränkungen der Presse- und der Versammlungsfreiheit. Ordnungskräfte gehen bei ihren Einsätzen gegen Demonstrationen oft hart vor. Ende 2018 stehen Präsidentschaftswahlen an. Doch etwa jeder vierte Bürger kann sein Wahlrecht nicht ausüben, weil er keinen Personalausweis hat.

Nur jeder zweite Mensch hat Zugang zu sauberem Wasser

Fast 80 Prozent der Menschen arbeiten in der Landwirtschaft und Fischerei. Doch die Bevölkerung wächst und die Ernten reichen regelmäßig nicht aus, um alle Kinder, Frauen und Männer zu versorgen. Illegaler Waldschlag und Überweidung führen zu Bodenerosion; Desertifikation und in Flüsse und Seen abgeleitete Abwässer bedrohen die Landwirtschaft und die Artenvielfalt des Inselstaates. Immer wieder beeinträchtigen außerdem Dürren und Zyklone das Leben der Menschen.

Nicht einmal jeder zweite Mensch in Madagaskar hat Zugang zu sauberem Trinkwasser. Es treten immer wieder Fälle von Pest und Lepra auf.


Bildergalerie: Informationen rund um den afrikanischen Kontinent


Quellen: CIA (The World Factbook), UNHCR, Bundeszentrale für Politische Bildung, Auswärtiges Amt (Stand: 08/2018)

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!