Hungerkatastrophe JemenKrieg, Krankheit und Hunger: Stilles Sterben im Jemen

25-03-2021

von Aktion Deutschland Hilft

Es ist eine humanitäre Tragödie: Mehr als 20 Millionen Kinder, Frauen und Männer im Jemen sind dringend auf Hilfe angewiesen. Seit 2015 herrscht in dem Land ein gewaltvoller Krieg. Das Leben der Menschen ist von großer Angst und Verzweiflung, Hunger und Krankheit geprägt.

Krieg im Jemen: Es fehlt den Menschen an allem

Der Krieg hat Zehntausende Tote und Verletzte gefordert und Kinder, Frauen und Männer schwer traumatisiert. Frieden ist nicht in Sicht – und damit auch kein Ende der Not.

Unser Bündnis steht den Familien im Jemen zur Seite. Helfen Sie uns, zu helfen jetzt mit Ihrer Spende!


Bildergalerie: Unsere Nothilfe im Jemen


Schon vor Beginn des Krieges galt Jemen als das ärmste Land im Nahen Osten. Seit Beginn der Corona-Pandemie 2020 verschärft sich die humanitäre Lage weiter. Für 2021 befürchten die Vereinten Nationen eine Hungersnot, wie sie die Welt seit Jahrzehnten nicht gesehen hat.

Nur jedes zweite Krankenhaus ist funktionsfähig

Millionen Menschen wissen nicht, woher sie die nächste Mahlzeit für ihre Familien nehmen sollen. Es fehlt an Zugang zu sauberem Trinkwasser und medizinischer Versorgung. Nur jedes zweite Krankenhaus ist überhaupt funktionsfähig.

Neben COVID-19 breiten sich im Jemen immer wieder Krankheiten wie Cholera aus. Sie ist vor allem für die zahlreichen geschwächten Kinder und älteren Menschen lebensbedrohlich.

Unsere Hilfsorganisationen leisten im Jemen Nothilfe

Die Bündnisorganisationen von Aktion Deutschland Hilft stehen den Kindern, Frauen und Männern im Jemen seit vielen Jahren zur Seite:

  • Wir verteilen Lebensmittel und sauberes Trinkwasser an bedürftige Familien
  • Wir helfen unterernährten Kindern und stillenden Müttern
  • Wir beliefern Krankenhäuser mit Medikamenten und verteilen Hilfsgüter wie Prothesen
  • Wir verteilen Kleidung, Handschuhe und Masken, damit sich Helfer:innen vor COVID-19 schützen können
  • Wir versorgen Familien mit Hygienesets und verteilen Hygieneartikel an Frauen und Mädchen
  • Wir klären die Menschen darüber auf, wie sie sich vor dem Coronavirus und anderen Krankheiten schützen können
  • Wir unterstützen Binnenvertriebene, etwa mit warmer Kleidung für die Wintermonate
  • Wir verbessern den Zugang zu Trinkwasser und installieren Brunnen und Abwassersysteme
  • Wir ermöglichen Kindern den Schulbesuch und Jugendlichen eine Berufsausbildung
  • Wir unterstützen Frauen dabei, mit selbstgemachten Produkten ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften
  • Wir schulen Landwirt:innen in nachhaltigen Anbaumethoden und verteilen Nutztiere
  • Wir errichten Schutzhäuser für Frauen und klären über geschlechterspezifische Gewalt auf
  • Wir leisten den Menschen psychosoziale Unterstützung
  • Wir klären Kinder und Erwachsene über die Gefahr durch Landminen auf

Und wir achten darauf, dass die Hilfe bei besonders Schutzbedürftigen – Kinder, Frauen und ältere Menschen sowie Menschen mit Behinderung – ankommt!

     

    Niemand weiß, wie lange der Krieg im Jemen noch andauert. Doch fest steht: Millionen Kinder, Frauen und Männer sind dort weiterhin auf Hilfe angewiesen. Und unser Bündnis wird ihnen zur Seite stehen.

    Helfen Sie uns, zu helfen – jetzt mit Ihrer Spende!

    Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
    nimmt Spenden für die Betroffenen im Jemen entgegen unter:

    Spenden-Stichwort: Hunger Jemen
    IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
    Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
    oder online spenden