550-maedchen-in-camp-dormiz

Flüchtlinge SyrienHilfsgüter für syrische Flüchtlinge im Libanon

26-02-2014

Der Bürgerkrieg in Syrien zwingt immer mehr Menschen zur Flucht in die angrenzenden Länder. Der ASB unterstützt gemeinsam mit seinen Partnerorganisationen Solidar Suisse und Aktion Deutschland Hilft rund 2.400 syrische Flüchtlingsfamilien im Süd-Libanon.

Der Libanon nimmt mehr Flüchtlinge auf als jeder andere syrische Nachbarstaat. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen waren es Anfang 2014 mehr als 902.000 Syrer.

Hinzu kommen libanesische Rückkehrer, die bis zum Ausbruch des Konflikts in Syrien lebten sowie palästinensische Flüchtlinge. Über die letzten zwei Jahre verursachte der Zustrom von Flüchtlingen und Rückkehrern ein Bevölkerungswachstum von mindestens 20 Prozent, was sich massiv auf die politische, soziale und wirtschaftliche Stabilität des Landes auswirkt.

Zu den Folgen zählen erhebliche Preissteigerungen für Lebenshaltungs- oder Mietkosten. Zugleich führt der Zustrom von unqualifizierten Arbeitskräften zu einem Verfall der Löhne.

Viele syrische Flüchtlingsfamilien kommen bei Verwandten unter, andere mieten Wohnungen oder leben in Zelten. Sie lassen sich meist nach ihrer Ankunft nicht registrieren, ob aus Sicherheitsgründen oder aus Unwissen. Die Registrierung ist jedoch notwendig, damit sie auch zukünftig Unterstützungsangebote erhalten.

Die Hilfe des ASB

Der ASB unterstützt gemeinsam mit seinen Partnerorganisationen Solidar Suisse und Aktion Deutschland Hilft (ADH) rund 2.400 syrische Flüchtlingsfamilien im Süd-Libanon und gewährleistet ihre Erstversorgung. „In den ländlichen Gebieten von Saida und El Nabatieh siedeln sich zunehmend syrische Flüchtlingsfamilien an, da dort, anders als in den Städten, noch Wohnraum und Arbeitsmöglichkeiten vorhanden sind“, erklärt Carsten Stork, Projektkoordinator für den Libanon beim ASB-Bundesverband.

Flüchtlinge, die weniger als einen Monat im Libanon leben, erhalten Haushaltsgegenstände und Hygieneartikel. So sind sie nicht gezwungen, ihre geringen Ersparnisse für die Anschaffung der Grundausrüstung auszugeben.

Die Verteilung der Hilfsgüter umfasst:

  • 1 Decke pro Familienmitglied
  • 1 Küchenset mit Kochgeschirr pro Familie bzw. 2 Küchensets ab einer Familiengröße von über 7 Mitgliedern
  • 1 Hygienepaket (Seife, Handtücher, Zahnbürste und Zahnpasta, Hygieneartikel)
  • 1 Baby-Kit (Windeln, Reinigungstücher) für Familien mit Kleinkindern unter 2 Jahren
  • 1 „Dignity-Kit“ (dt. "Würde-Paket") für muslimische Frauen bestehend aus einem Schal, Kleidung und Hygieneartikeln


Die Auswahl der Flüchtlingsfamilien erfolgt in enger Abstimmung mit den libanesischen Gemeinden. Ein Zehntel der Hilfspakete wird an bedürftige libanesische Haushalte verteilt, um Spannungen zwischen den Neuankömmlingen und den ansässigen Gemeinden zu vermeiden.

Ferner erhalten die Flüchtlinge Informationen über die Registrierung im Libanon, damit sie auch zukünftig Unterstützung erhalten.

Dies erfolgt durch:

  • die Verteilung von Informationsmaterialien
  • die Schulung von Gemeindevertretern
  • die Einrichtung einer Hotline und
  • aktuelle Benachrichtigungen durch einen SMS-Service


Finanziert werden die Nothilfe-Maßnahmen durch Aktion Deutschland Hilft, zu deren Bündnispartnern der ASB zählt.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die Flüchtlinge Syrien / Nahost:

Spenden-Stichwort: Flüchtlinge Syrien / Nahost
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
Sicher online spenden!