AsienKurz vorgestellt: Asien – Daten zu Staaten & Bevölkerung

von Aktion Deutschland Hilft

Mehr als jeder zweite Mensch der Welt lebt in Asien. Der Kontinent ist vielfältig und bunt – und nur geographisch gesehen eine Einheit. Es gibt Wirtschaftsgrößen wie China und extrem arme Länder wie den Jemen. Einige Regionen gehörten über Jahrhunderte zum Osmanischen Reich, andere lösten sich erst Mitte des 20. Jahrhunderts von europäischen Kolonialmächten.

Von A bis Z: Liste aller asiatischen Staaten

Diese Länder gehören zu Asien: Afghanistan, Ägypten (die Sinai-Halbinsel), Armenien, Aserbaidschan, Bahrain, Bangladesch, Bhutan, Brunei, Georgien, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Kasachstan, Katar, Kirgistan, Nordkorea, Südkorea, Kuwait, Laos, Libanon, Malaysia, Malediven, Mongolei, Myanmar (Burma), Nepal, Oman, Osttimor (Timor-Leste), Pakistan, Philippinen, Taiwan/Republik China, Russland, Saudi-Arabien, Singapur, Sri Lanka, Syrien, Tadschikistan, Thailand, Türkei, Türkische Republik Nordzypern, Turkmenistan, Usbekistan, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Volksrepublik China, Zypern.

Der asiatische Kontinent unterteilt in Regionen

Nordasien

Russland

Ostasien

China, Japan, Mongolei, Nordkorea, Südkorea, Taiwan

Südasien

Afghanistan*, Bangladesch, Bhutan, Indien, Malediven, Nepal, Pakistan, Sri Lanka

*Afghanistan gilt als Schnittstelle von Zentral- und Südasien  

Südostasien

Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar (Burma), Philippinen, Singapur, Thailand, Osttimor (Timor-Leste), Vietnam

Vorderasien

Ägypten, Armenien, Aserbaidschan, Bahrain, Georgien, Irak, Iran, Israel, Jemen, Jordanien, Katar, Kuwait, Libanon, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Syrien, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate, Zypern

Zentralasien

Afghanistan*, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan

*Afghanistan gilt als Schnittstelle von Zentral- und Südasien 
 


Anders als die Kontinente Australien, Amerika und Afrika sind Asien und Europa nicht durch Ozeane voneinander getrennt. Da es keine klare Landgrenze gibt, können manche Länder mehreren Kontinenten zugeordnet werden. Auch zu Australien und Afrika gibt es Überschneidungen.

Fakten zu Kontinente-übergreifenden Ländern

  • Russland, Kasachstan und die Türkei liegen teils in Europa
  • Die Republik Zypern ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union
  • Ägypten gehört größtenteils zu Afrika, die Sinai-Halbinsel wird zu Asien gezählt
  • Die indonesische Insel Westneuguinea gehört zu Australien

Zahlen und Fakten zur asiatischen Bevölkerung

Wie viele Menschen leben in Asien?

In Asien leben 4,3 Milliarden Menschen – so viele wie auf keinem anderen Kontinent der Erde. Mehr als jeder zweite Mensch lebt in Asien.

Die 10 asiatischen Länder mit den meisten Einwohnern

Das sind die bevölkerungsreichsten Länder in Asien:

 

LandEinwohner (in Mio.)
1China1.433,78
2Indien1.366,42
3Indonesien270,63
4Pakistan216,57
5Bangladesch163,05
6Russland145,87
7Japan126,86
8Philippinen108,12
9Vietnam96,46
10Türkei83,43

 

 


Auf keinem Kontinent der Erde leben mehr Menschen als in Asien. Die größte Bevölkerung zählt China. Doch Indien könnte diese Position in den kommenden Jahren für sich beanspruchen. Dort gibt es das höchste Bevölkerungswachstum weltweit.

Vor allem in den Slums von Metropolen wie Mumbai gibt es immer mehr Einwohner. In Russland und Georgien hingegen war in den vergangenen Jahren ein Bevölkerungsrückgang zu verzeichnen.

Bevölkerung in Asien: Starkes Wachstum & große Bewegungen

In Südostasien, also Ländern wie Laos oder Vietnam, leben 20 Prozent der asiatischen Bevölkerung. Dort gibt es große Migrationsströme, wobei es die Menschen vor allem in Metropolen zieht. Dadurch wachsen die ärmeren Viertel dort stark an. Eine problematische Folge ist Ressourcenknappheit. 

Länder in Zentral- und Vorderasien hingegen sind eher dünn besiedelt. Grund dafür sind beispielsweise klimatische Bedingungen wie die trockene Wüstenregion im Iran oder auch jahrelange Konflikte wie der Syrienkrieg. Sie führen zu großen Fluchtbewegungen und machen Teile des Landes unbewohnbar. 

Welche Länder in Asien sind am größten?

Asien ist der größte Kontinent der Erde. Und mit Russland liegt dort auch der Staat mit der mit Abstand größten Fläche.

Das sind die zehn größten Länder Asiens:

LandFläche in km²
1Russland17.098.242
2China9.596.960
3Indien3.287.263
4Kasachstan2.724.900
5Saudi-Arabien2.149.690 
6Indonesien1.904.569
7Iran1.648.195
8Mongolei1.564.116
9Pakistan796.095
10Türkei783.562

Wirtschaft: Armut & Reichtum in Asien

China ist die zweitgrößte Volkswirtschaft und größte Exportnation der Erde, Indien eine der am stärksten wachsenden Volkswirtschaften. Auch in südostasiatischen Ländern wie Thailand ist die Wirtschaft in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Der Handel innerhalb des Kontinents und darüber hinaus hat insgesamt zugenommen.

Gleichzeitig leben in wirtschaftlich starken Ländern und auf dem gesamten Kontinent Millionen Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Im wirtschaftlich starken Indien beispielsweise gibt es im weltweiten Vergleich die meisten Menschen, die weder lesen noch schreiben können. Vor allem in weniger fortschrittlichen Ländern wie Bangladesch, Pakistan oder Nepal sind Armut und Unterernährung verbreitet.

Embed Code: Betten Sie dieses Bild auf Ihrer Webseite ein

Kriege, Naturkatastrophen und große Herausforderungen

Seit Jahrzehnten finden in vielen Ländern Asiens gewaltvolle Konflikte statt. Die Kriege in Syrien, im Jemen sowie der Nahost-Konflikt dauern an. Politische Lösungen sind nicht in Sicht.

In Ländern wie Irak, Iran und Afghanistan leben die Menschen mit den Folgen jahrzehntelanger Kämpfe: zerstörte Infrastruktur, die wiederaufgebaut werden muss, eine um Jahre zurückgeworfene Wirtschaft, eine vom Krieg traumatisierte Generation.

Pazifischer Feuerring, Monsun & Klimawandel: Asien und Naturkatastrophen

Asiatische Länder werden immer wieder von Naturkatastrophen getroffen: Aufgrund der geographischen Lage werden etwa die Philippinen häufig von Wirbelstürmen getroffen. Indonesien ist aufgrund der Lage am Pazifischen Feuerring anfällig für Vulkanausbrüche, Erdbeben und Tsunamis.

Hinzukommen die Auswirkungen des Klimawandels, die in vielen asiatischen Ländern immer deutlicher werden. Forscher stellen beispielsweise eine langsame, aber stabile Zunahme von Niederschlägen auf dem indischen Subkontinent fest – möglicherweise eine Folge des Klimawandels.

Monsune bestimmen in Süd- und Südostasien das Wettergeschehen. Einerseits bringt er nach monatelanger Trockenheit ersehnten Regen. Andererseits kann er zu Erdrutschen und Überschwemmungen führen.

Die größten Städte in Asien

Tokio ist nicht nur die größte Stadt Asiens, sondern auch die größte Metropolregion der Welt. Zu einer Metropolregion werden neben der Großstadt selbst auch die Vororte gezählt.

Die 10 größten Metropolen Asiens

Stadt (Land)Einwohner (in Mio.)
1Tokio (Japan)37,47
2Delhi (Indien)28,51
3Shanghai (China)25,58
4Mumbai (Indien)19,98
5Peking (China)19,62
6Dhaka (Bangladesch)19,58
7Osaka (Japan)19,28
8Karatschi (Pakistan)15,4
9Chongqing (China)14,84
10Istanbul (Türkei)14,75

Kulturen & Religionen in Asien

Asien lässt sich in fünf Kulturkreise aufteilen:

  • zum konfuzianischen Kulturkreis gehören Chinesen, Japaner, Koreaner und Vietnamesen
  • zum Theravadabuddhismus zählen die Thai, Laoten, Khmer, Birmanen, Singhalesen
  • zum hinduistischen Kulturkreis zählt der indische Subkontinent
  • zum islamischen Kulturkreis gehören bevölkerungsstarke Länder wie Indonesien und Bangladesch
  • die Philippinen, wo der katholische Glauben aufgrund der Vergangenheit als spanische Kolonie am stärksten verbreitet ist, gilt als eigener Kulturkreis

In Asien gibt es alle Religionen der Welt – laut Religious Diversity Index ist keine Region der Erde religiös vielfältiger als dieser Kontinent. Im Westen, dem sogenannten Nahen Osten, ist der Islam am stärksten vertreten. Der Hinduismus wird vor allem in Indien praktiziert, der Buddhismus in Südostasien. Die chinesische Bevölkerung gehört größtenteils der Traditionellen Chinesischen Religion an. Das Christentum ist auf den Philippinen stark vertreten. Israel ist das Zentrum des Judentums.


Quellen: DSW, Auswärtiges Amt, Diercke Westermann, Bundeszentrale für politische Bildung, Südkurier, Religious Diversity Index (2014), CIA (The World Factbook), Vereinte Nationen (Stand 08/2020)

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Bündnis deutscher Hilfsorganisationen: Asien