550-syrien-schutzbeduerftig

Flüchtlinge Syrien und NachbarländerSyrien: Einsatz für die schutzbedürftigsten Menschen in den Nachbarländern Syriens

03-08-2012

Die aktuelle Situation der Menschen, die vom Konflikt in Syrien betroffen sind, bleibt besorgniserregend. Nach Angaben der UN sind 120.000 Menschen, davon drei Viertel Frauen und Kinder, aus Syrien in die Nachbarländer geflohen. Der UNHCR zählt 33.000 Flüchtlinge in Jordanien und über 28.000 im Libanon. Diese Zahlen beinhalten nicht diejenigen, die bei Verwandten untergekommen sind oder von den UN nicht registriert wurden.

Seit mehreren Wochen sind unsere Nothilfeteams im Libanon im Einsatz für diese Flüchtlinge und die schutzbedürftigsten Menschen vor Ort (Menschen mit Verletzungen und Behinderungen, ältere Menschen, alleinstehende Frauen usw.), insbesondere mit dem Ziel, diesen Menschen Zugang zu Hilfe in einer zunehmend feindlichen Umgebung zu verschaffen. In Kooperation mit einer lokalen Organisation wurde ein DVFP eingerichtet ((Disability and Vulnerability Focal Point) – eine Anlaufstelle, die sich im Einzelfall um behinderte und besonders gefährdete Menschen kümmert.

Seit einigen Tagen sind wir auch in Jordanien aktiv und helfen dort Opfern des syrischen Konflikts mit demselben Ziel: denen, die am schutzbedürftigsten sind, den Zugang zu humanitärer Hilfe zu verschaffen. In Zusammenarbeit mit einer Partnerorganisation beginnen wir auch damit, physische Rehabilitation anzubieten, Gehhilfen zu verteilen und psychosoziale Hilfe zu leisten.

Der Einsatz von Handicap International zielt darauf, durch verbesserten Zugang zur Rehabilitation für verletzte Menschen die Entstehung permanenter Behinderungen zu verhindern und die speziellen Bedürfnisse der besonders Schutzbedürftigen zu erfüllen.

Ein Team von 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Ausland ist im Einsatz für die Nothilfeaktivitäten in den beiden Ländern, in denen Handicap International bereits seit mehreren Jahren Entwicklungsprogramme durchgeführt hat und gegen die Bedrohung durch Landminen kämpft.   

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die Flüchtlinge Syrien / Nahost:

Spenden-Stichwort: Flüchtlinge Syrien / Nahost
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
Sicher online spenden!