Rohingya Myanmar/BangladeschEine Ankerleine im Chaos

28-09-2018

von Aktion Deutschland Hilft

Im größten Flüchtlingscamp der Welt ist es voll, eng, laut. Plötzlich hereinbrechender Monsun führt zu Chaos. Menschen suchen Schutz vor den Überschwemmungen, Stürmen und Erdrutschen. Kinder können in dem Gewusel Hunderttausender Menschen schnell verlorengehen. World Vision verhindert das.

World Vision hift, damit Kinder nicht verlorengehen

Wie das geht? Jungen und Mädchen erhalten einfache Armbänder. Darauf: Eine Nummer, die jedem Kind zugeordnet wird. In der World-Vision-Datenbank ist jede dieser ID-Nummern mit einer Kontaktinformation versehen. Die Mitarbeiter können die Kinder so schnell identifizieren und zu ihren Familien zurückbringen. Jungen und Mädchen sind weniger der Gefahr ausgesetzt, verloren oder von ihren Familien getrennt zu werden. Die Armbänder sind Teil einer campweiten Kampagne zum Schutz von etwa 250.000 Flüchtlingskindern, die keine Ausweispapiere haben.

"Die Sicherheit von Kindern ist immer unsere oberste Priorität", sagt Jimmy Tuhaise, Länderdirektor von World Vision in Bangladesch. "Dieses Rückverfolgungssystem wird uns dabei helfen, insbesondere während der Monsunzeit." Die Monsune haben in Cox‘s Bazar in jüngster Zeit zu Überschwemmungen und Erdrutschen in den Lagern geführt.

Die achtjährige Arche fühlt sich nun sicher

Die achtjährige Arche ist eines der Kinder, die im kinderfreundlichen Schutzbereich von World Vision ein Armband bekommen hat. "Jetzt kann ich mit meinen Freunden spielen und auf den Markt gehen", sagt sie. "Ich habe keine Angst, mich zu verlaufen. Ich fühle mich sicher."

Mitarbeiter Taslima sagt, dass die Kinder stolz sind, die Bänder zu tragen. "Sie haben mir gesagt, dass sie die Armbänder mögen, weil es sich anfühlt, als ob man eine Uhr trägt."

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die Nothilfe in Myanmar und Bangladesch:

Spenden-Stichwort: Rohingya Myanmar Bangladesch
Spendenkonto: IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
oder online spenden