550-flut-pakistan-aufraeumen

Flut PakistanMalteser versorgen über 1.000 Patienten am Tag

06-08-2010

Die drei seit der Katastrophe im Swat-Tal aktiven Teams der Malteser versorgen mehr als 600 Patienten am Tag. Zusätzlich zur Arbeit in den Gesundheitsstationen versorgt ein viertes Team nun auch Verletzte und Kranke in mobilen Kliniken, die tageweise in den überfluteten Dörfern eingerichtet werden. „Wir sind sehr froh, dass wir in Swat sofort helfen konnten, da unsere medizinischen Teams schon vor der Katastrophe vor Ort waren und glücklicherweise keiner unserer Mitarbeiter direkt von den Überschwemmungen betroffen war“, berichtet Dr. Jürgen Clemens, Pakistan-Referent bei Malteser International, aus Islamabad. „Die Lage bleibt allerdings kritisch, da es weiterhin regnet“, warnt Clemens weiter.

„Die Gesundheitsstationen, von denen aus wir die Menschen auch jetzt behandeln, haben wir erst 2009 wieder instand gesetzt. Denn bereits seit August 2009 kümmern wir uns in Swat um die Basisgesundheitsversorgung der Menschen, die wegen der Kämpfe zwischen Regierungsgruppen und Taliban ihre Heimat verlassen mussten und im vergangenen Jahr wieder zurückkehrten,“ erklärt Dr. Branko Dubajic, Gesundheitskoordinator von Malteser International in Pakistan.

„Die Koordination mit anderen Organisationen und den pakistanischen Behörden funktioniert gut, im Vergleich besser als bei den vorhergehenden Katastrophen,“ berichtet Dubajic weiter. Durch ihre kontinuierliche Arbeit in Pakistan seit dem Erdbeben 2005 waren die Malteser von Anfang an in den Koordinationsgremien, die von den UN geführt werden, präsent. Inzwischen sind in Pakistan mehr als vier Millionen Menschen von den Überschwemmungen betroffen.

Die Malteser leisten im Swat-Tal mit vier Teams medizinische Nothilfe für ein Einzugsgebiet von 10.000 Menschen. Zusätzlich bereiten sie die Versorgung von 200 Familien, die sich im Bereich Islampur in Schulen geflüchtet haben, mit Trinkwasser und Nahrungsmitteln vor. Weiterhin verteilen sie an 2.000 besonders schwer betroffene Familien in den Distrikten Swat und Kohistan Hygienematerial und andere Hilfsgüter wie Kochutensilien und Plastikplanen.

Die Malteser sind seit 2005 kontinuierlich in Pakistan tätig, seit August 2009 unterstützen sie zurückkehrende Binnenflüchtlinge aus dem Swat-Distrikt vor allem mit der Basisgesundheitsversorgung. Derzeit sind 25 nationale und zwei internationale Mitarbeiter vor Ort im Einsatz.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Das Bündnis der Hilfsorganisationen: Flut Pakistan - Jetzt spenden