550-hilfsgueter

Flut PakistanCARE startet Nothilfe für Betroffene

02-08-2010

CARE unterstützt Gesundheitsteams, mobile Kliniken und die Verteilung von Nothilfeartikeln für die Betroffenen der Fluten in Pakistan.

Zusammen mit Partnerorganisationen hat sich CARE ein Bild von der Lage in den Bezirken Swat, Charsaddah, Peshawar, Rajanpur, DG Khan und in der Provinz Belutschistan gemacht. „Die Zerstörung ist vor allem in der Provinz Khyber Pakhtunkhwa sehr hoch, wir hören ständig neue Berichte von Todesfällen und zerstörten Häuser“, sagt Waleed Rauf, Länderdirektor von CARE in Pakistan. „Tausende Menschen brauchen nun dringend Notunterkünfte und Gesundheitsversorgung, denn es können schnell Seuchen ausbrechen. CARE wird sich darauf in seiner Nothilfe konzentrieren.“

Die Fluten haben zudem die Ernte vernichtet, Nutztiere ertranken in den Wassermassen, Geschäfte wurden zerstört. CARE Deutschland-Luxemburg ruft zu Spenden für die Betroffenen auf.

Mit einer lokalen Organisation hat CARE acht mobile Gesundheitsstationen ins Swat-Tal gebracht, dort versorgen vier Ärzte mit medizinischem Personal die Verletzten. Zudem hat CARE vier Basisgesundheitsstationen in Behrain, Tirat, Mayedmn and Chail in Betrieb, die ebenfalls medizinische Hilfe und Vorsorge leisten.

Die medizinische Nothilfe wird nun für mindestens vier Monate aktiv sein. Weiterhin wird CARE Zelte, Plastikplanen, Kleidung, Hygieneartikel und Küchenutensilien in den Bezirken Swat, Charsaddah and Nowshera der Provinz Khyber Pakhtunkhwa an rund 5.200 Menschen verteilen. CARE’s Nothilfestrategie sieht vor, 100.000 Menschen in den kommenden Monaten zu unterstützen.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Das Bündnis der Hilfsorganisationen: Flut Pakistan - Jetzt spenden