550-aufruesten-humanitaere-

Flüchtlinge SyrienSyrien: Kein Aufrüsten der Konfliktparteien, sondern mehr humanitäre Hilfe!

17-06-2013

Aktion Deutschland Hilft stockt Nothilfe nochmals um eine Million Euro auf

Seit vergangenem August ist bei Aktion Deutschland Hilft eine Million Euro an Spenden für die Opfer des Syrienkonflikts eingegangen. Um besser auf Leid und Not der Flüchtlinge zu reagieren, hat der Vorstand von Aktion Deutschland Hilft zum zweiten Mal seit Mitte Mai eine Million Euro für die Soforthilfe in Syrien und den Gastländern bereit gestellt.

„Wir brauchen dringender denn je eine politische Lösung, kein Aufrüsten der Konfliktparteien“, fordert Geschäftsführerin Manuela Roßbach mit besonderem Hinweis auf den heute begonnenen G8-Gipfel, bei dem der Konflikt in Syrien oben auf der Tagesordnung steht, da US-Präsident Obama Waffenunterstützung für die Opposition angekündigt hat. „Eine weitere Million von Aktion Deutschland Hilft ist ein Signal, dass wir die Menschen in Syrien nicht vergessen. Allerdings brauchen wir mehr Spenden, um den Menschen in ihrer Not angemessen zu helfen.“

Spendengelder werden etwa benötigt für die Hilfe von arche noVa, die seit Anfang Mai die Verteilung von Brot in der umkämpften Region Aleppo organisieren. Die Vertragsbäckerei erhält dazu täglich vier Tonnen Mehl, Lohnzuschüsse und die Übernahme der Energiekosten. Täglich werden zur Zeit rund 4,6 Tonnen Brot gebacken und mit Coupons an rund 2.600 Familien verteilt, die zuvor als besonders bedürftig identifiziert wurden, etliche von ihnen müssen sich ohne männlichen Ernährer durchschlagen. Unterstützt werden soll auch beispielsweise World Vision beim Aufbau eines neuen Flüchtlingscamps in Jordanien, da das Camp Zaatari dem Zustrom an Flüchtlingen nicht mehr gewachsen ist.

"Regierungen und Zivilgesellschaft in den Aufnahmeländern syrischer Flüchtlinge sind sehr bemüht, die Betroffenen mit der notwendigen Hilfe zu versorgen, jedoch ist jetzt unsere Unterstützung noch nötiger als zuvor. Jordanien beispielsweise ist mit einer Einwohnerzahl von 6,5 Millionen Menschen mit der Flüchtlingswelle von nahezu 500.000 Menschen extrem belastet“, berichtet Nuri Köseli von Islamic Relief Deutschland. Er ist kürzlich aus Jordanien zurückgekehrt, wo Islamic Relief mit Hilfe des Welternährungsprogramms Lebensmittelhilfe für 100.000 Flüchtlinge leistet.

Der Konflikt in Syrien hat mittlerweile über 90.000 Tote gefordert. Fast sieben Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. 1,6 Millionen Flüchtlinge leben in Gastländern, davon ein Viertel in der Türkei.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die Flüchtlinge Syrien / Nahost:

Spenden-Stichwort: Flüchtlinge Syrien / Nahost
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
Sicher online spenden!