GesundheitInfografik: Todesursachen bei Kindern unter 5 Jahren

Embed Code: Betten Sie dieses Bild auf Ihrer Webseite ein


Die Kindersterblichkeit hat sich seit 1990 mehr als halbiert. Doch noch immer sterben zu viele Kinder: Im Jahr 2016* kamen 5,6 Millionen Kinder noch vor ihrem fünften Geburtstag ums Leben – das sind 15.000 pro Tag.

Die meisten Kinder starben an vermeidbaren oder behandelbaren Krankheiten wie Lungenentzündung, Durchfall oder Malaria. Die Todesfälle sind häufig auf Unterernährung zurückzuführen. Der Mangel schwächt die Kleinen zusätzlich und macht sie anfälliger für schwere Erkrankungen.

Das Risiko des Kindstodes ist in der neonatalen Phase am höchsten, also in den ersten 28 Tagen nach der Geburt. Weltweit starben 2016 rund 2.6 Millionen Kinder innerhalb des ersten Lebensmonats.

Todesursachen bei Kindern unter 5 Jahren

  • Neonatale Todesfälle (beispielsweise Erstickung, Fehlgeburten, angeborene Fehlstellungen, Blutvergiftung) 46%
  • Lungenentzündung 13% 
  • Durchfallerkrankungen 8%
  • Malaria 5%
  • Angeborene Anomalien (Fehlstellungen) und nicht übertragbare Krankheiten (Krebs, Diabetes o.ä.) 8%
  • Unfälle 6%
  • HIV/Aids 1%
  • Masern 1%
  • andere Ursachen 12%

* Stand 2018; Zeitpunkt der Veröffentlichung der jüngsten Studie der WHO zum Thema Kindersterblichkeit

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!