Sudan - Darfur / TschadWorld Vision intensiviert Hilfe für Sudan

12-06-2005

Hilfsflug für den Sudan

Ein Hilfsflug von WORLD VISION für sudanesische Flüchtlinge  ist Samstagabend in Hannover gestartet. Die Iljuschin 76 brachte Plastikplanen, Kochsets, Wasserkanister und Wasserentkeimungstabletten nach  N'Djamena, der Hauptstadt von Sudans Nachbarland Tschad. Dort werden die Hilfsgüter auf Lastwagen verladen und nach Abeche gebracht, wo sie den über 100.000 Flüchtlingen aus der Krisenregion Darfur zugute kommen sollen. Der deutsche Logistiker Daniel Ginsberg begleitet den Transport und die Verteilung der Hilfsgüter.

Ein internationales Nothilfe-Team von WORLD VISION befindet sich im Ost-Tschad und hat in den letzten Tagen mehrere Flüchtlingslager besucht, um den aktuellen Hilfsbedarf festzustellen. "Mangel herrscht dort vor allem an Trinkwasser, aber es gibt dort auch noch viele Flüchtlinge, die einfach auf dem Boden schlafen und schutzlos Hitze und Regen ausgesetzt sind", berichtet Projektleiter Paul Sitnam. Nach Angaben von UNHCR haben in den letzten zwei Monaten jede Woche hunderte Flüchtlinge die Grenze in den Tschad überquert. Viele sind unterernährt, dehydriert, leiden unter Durchfallerkrankungen, Fieber und Verletzungen. Rund 90.000 Flüchtlinge wurden vom UNHCR  inzwischen aus verstreuten Siedlungen am 600 Kilometer langen Grenzstreifen in Lager an sichereren Standorten gebracht. Da die Lager ständig wachsen, hat UNHCR Bedarf an weiteren Hilfsgütern signalisie

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Das Bündnis der Hilfsorgansationen: Spenden für Sudan Tschad/Darfur