Flut SüdasienHELP verteilt Hilfsgüter in Pakistan

13-07-2007

Die deutsche Hilfsorganisation HELP – Hilfe zur Selbsthilfe hat gestern dringend benötigte Hilfsgüter an zunächst  250 Familien in der Region um Shahdakot in der pakistanischen Provinz Sindh verteilt. Das Gebiet in der Nähe des Indus wurde besonders von den Folgen des Zyklons „Yemyin“ getroffen, der vor zwei Wochen in Pakistan wütete.

Um Shahdakot stehen noch immer 3.000 Quadratkilometer Land unter Wasser, die Reisernte für dieses Jahr wurde weitgehend vernichtet. 25.000 Menschen sind obdachlos und leben in Flüchtlingslagern entlang der Hauptstraßen. Die Versorgung mit Lebensmitteln und Trinkwasser ist völlig unzureichend. Es grassieren Durchfallkrankheiten, unter denen besonders die Kinder zu leiden haben. HELP hat deshalb Überlebenspakete mit sauberem Wasser, Reis, Öl, Tabletten gegen den Durchfall und anderen Hilfsgütern zusammen gestellt und an besonders bedürftige Familien verteilt. „Es ist jedoch in den nächsten Wochen noch  viel mehr Hilfe nötig, denn an eine Rückkehr in die überfluteten Dörfer ist in der nächsten Zeit nicht zu denken,“ berichtet HELP-Projektkoordinator Hady Azimi aus Shahdakot.

HELP ist seit dem schweren Erdbeben im Oktober 2005 mit Wiederaufbau- und Entwicklungshilfeprojekten in Pakistan aktiv.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!