VR 360° VideoBest practice: Unternehmen und Hilfsorganisationen leisten gemeinsam Hilfe für Haiti

31-01-2017

von Marion Michels

Im Oktober 2016 verursachte Hurrikan Matthew in der Karibik verheerende Schäden. Gemeinsam starteten Hilfsorganisationen und Unternehmen die Aktion „Hilfe für Haiti“. Das 360° -Video nimmt den Betrachter mit ins Zentrum der Hilfsaktion und gibt spannende, unmittelbare Einblicke in das Zusammenspiel und die Organisation der humanitären Logistikabläufe. Das neue Format bricht mit alten Sehgewohnheiten und ermöglicht es dem Zuschauer zum ersten Mal in Virtual Reality (VR) unmittelbar dabei zu sein: ob im Frachtraum der MD11- Maschine, bei der Verladung der Hilfsgüter oder im Cockpit kurz vor dem Start des Hilfsflugs.

Der Film wurde im Auftrag der Initiative #CSRhumanitär des Auswärtigen Amtes gedreht und zeigt ein Best practice Beispiel für die Zusammenarbeit von Wirtschaft und humanitären Akteuren.

Wie kann ich das 360° Grad-Video ansehen?

  • Auf dem PC oder Tablet mit Firefox oder Chrome Browser
  • Mit dem Smartphone und einer Smartphone-Brille plus App
  • Mit einer VR-Brille


Initiiert wurde die Hilfsaktion durch die Deutsche Bahn Stiftung und das Kinderhilfswerk nph deutschland. Sieben weitere Hilfsorganisationen beteiligten sich an der Aktion, darunter humedica sowie die folgenden Mitglieder des Bündnisses Aktion Deutschland Hilft: action medeor, ADRA, CARE, Johanniter-Unfall-Hilfe und World Vision. Durchgeführt wurde der Hilfsflug mit logistischer Unterstützung von Schenker Deutschland und Lufthansa Cargo. Der Hilfsflug der Partner brachte am 11. November 2016 über 70 Tonnen Hilfsgüter in das betroffene Gebiet.

„Hurrikan Matthew hat viel Leid und Zerstörung in Haiti verursacht, insbesondere sind ländliche Regionen von den Auswirkungen betroffen, die schon vor dem Hurrikan schwer zugänglich waren, was die Hilfsarbeiten zusätzlich erschwert. Ich freue mich sehr, dass auch mehrere Wochen nach der Katastrophe die Hilfe und Unterstützung aus Deutschland nicht abreißt. Als Schirmherrin der Initiative #CSRhumanitär freut es mich insbesondere, wie gut hier humanitäre Hilfsorganisationen und Unternehmen zusammen arbeiten und Hilfe gemeinsam auf den Weg bringen“, sagt Dr. Bärbel Kofler, Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe.