550-flagge-bekennen

Erdbeben JapanAktion "Flagge bekennen" für Japan

28-07-2011

Am 11. März 2011 wurde Japan von einem Erdbeben der Stärke 9,0 erschüttert. Auf das Erdbeben folgte ein Tsunami, der das Land überrollte. Vor allem der Norden Japans war von der Katastrophe schwer betroffen. Zudem wurde das Land durch den drohenden Super GAU im Atomkraftwerk Fukushima zusätzlich belastet. Hunderte von Menschen mussten aus der Zone rund um Fukushima evakuiert werden.

Sieben Mitgliedsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft sind in Japan im Einsatz und haben Nothilfe geleistet. Einige beginnen bereits mit dem Wiederaufbau und werden über einen längeren Zeitraum in Japan bleiben. Die Mitgliedsorganisationen arbeiten in Japan vor allem mit lokalen Partnern zusammen.

Mit der Aktion „Flagge bekennen“ werden Spenden zur Unterstützung der Menschen vor allem in der Präfektur Fukushima gesammelt. Die Spenden werden umgesetzt, um Kindern, Familien und Alten zu helfen: Schutz und Hilfe für die Evakuierten, Notunterkünfte, Decken, Lebensmittel, warme Mahlzeiten in den Evakuierungszentren und Übergangslagern, psychosoziale Dienste, Bau von Übergangshäusern und Haushaltsgüter wie Betten und Matten zum Schlafen und Küchenutensilien, einkommenschaffende Maßnahmen im Kleingewerbe, Kinderbetreuungszentren, in denen die Kinder das Erlebte verarbeiten können uvm.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

Erdbeben in Japan, Tsunamialarm im Pazifik