Kontakt/ServiceFordern Sie Ihre Spendenquittung an

Sie möchten eine Spendenquittung für Ihre Spenden erhalten? Dann sind Sie hier genau richtig! Füllen Sie einfach das unten stehende Formular aus, sodass gewährleistet ist, dass Ihre Daten sicher übertragen werden.

Wir bedanken uns von Herzen für die überwältigende Solidarität für die vom Hochwasser betroffenen Menschen! Bitte beachten Sie: Der Versand der Spendenbescheinigung verzögert sich aufgrund des hohen Spendenaufkommens. Danke, dass Sie mit Ihrer Spende geholfen haben!


Weitere Informationen über Spendenbescheinigungen finden Sie auch hier

*Die mit einem Sternchen markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Die Informationen gemäß Art. 13 DSGVO über unsere Daten-Verarbeitung finden Sie hier.

 

Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen zur Spendenquittung. Weitere Informationen finden Sie auch auf dieser Seite. Danke, dass sie die Nothilfe von Aktion Deutschland Hilft unterstützen!

Wann bekomme ich eine Spendenbescheinigung? Wo kann ich sie anfordern?

Ab einer Spende von 50 Euro bekommen Sie von uns – sofern uns Ihre aktuelle Anschrift vorliegt – automatisch eine Spendenbescheinigung zugeschickt. Sollten Sie im Zuge Ihrer Spende keine Adresse angegeben haben, können Sie Ihre Spendenbescheinigung hier anfordern.

Aufgrund des hohen Spendenaufkommens für die von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Menschen erfolgt der Versand von Einzel-Spendenbescheinigungen verzögert. Wenn Ihre Spende länger als sechs Wochen zurückliegt, sollten Sie ein Dankschreiben und eine Spendenbescheinigung von uns bekommen haben.

Falls Sie kein Schreiben von uns erhalten haben, fehlt uns vermutlich Ihre Anschrift.

Bitte teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit:

  • telefonisch unter 0228 - 242 92 444
  • über dieses Kontaktformular
  • per Fax 0228 - 242 92 119
  • oder per Brief an Aktion Deutschland Hilft e.V., Willy-Brandt-Allee 10-12, 53113 Bonn


Bei regelmäßigen Spenden erhalten Sie zu Beginn des Folgejahres automatisch eine Jahresspendenbescheinigung, die all Ihre Spenden zusammenfasst. Wir bitten um Ihr Verständnis für etwaige Verzögerungen. Weitere Informationen finden Sie hier

Fragen zur Jahresbescheinigung

Wir verschicken die Jahresspendenbescheinigung Ende Januar. Es kann aber sein, dass die Bescheinigung erst Mitte Februar bei Ihnen ist.

Sollten nicht alle Spenden vom letzten Jahr aufgelistet sein, füllen Sie bitte dieses Formular für die Spenden aus, die nicht auf Ihrer Jahresbescheinigung gelistet sind.

Nach Eingang Ihrer Nachricht werden Ihnen die Bescheinigungen für diese Spenden geschickt und können zusammen mit der Jahresspendenbescheinigung eingereicht werden. Wir stellen keine neue Jahresspendenbescheinigung aus.

Wenn Sie eine Jahresbescheinigung erhalten haben, aber diese auf einen falschen Namen ausgestellt ist, füllen Sie bitte dieses Formular aus.

Geben Sie bitte an, auf welchen Namen die Quittung ausgestellt werden soll. Bitte bestätigen Sie uns auch noch einmal ausdrücklich, dass Sie die vorhandene Bescheinigung vernichten. Vorher können wir keine neue Bescheinigung ausstellen.

Kann ich meine Spendenquittung auch per E-Mail bekommen?

Wir arbeiten daran, einen Versand von Spendenbescheinigungen per E-Mail im Laufe des nächsten Jahres zu ermöglichen. Derzeit bitten wir Sie um Verständnis, dass wir die Bescheinigungen per Post verschicken.

Wir achten selbstverständlich stets darauf, unsere Verwaltungskosten möglichst gering zu halten und unsere Mittel effektiv einzusetzen. Durch unsere Kooperation mit der deutschen Post und den doppelseitigen Druck sparen wir Kosten und Ressourcen.

Warum bekomme ich den Newsletter von Aktion Deutschland Hilft?

Sie bekommen den Newsletter, weil Sie ihn abonniert oder weil Sie an unser Bündnis gespendet haben.

Als gemeinnützige Organisation verwenden wir Adressdaten für Zwecke der Spendenwerbung nach einer Interessenabwägung gem. Art. 6, 1f DSGVO, um Ihnen Informationen über unsere gemeinnützige und mildtätige Arbeit in Zusammenhang mit Spendenwerbung zuzusenden, sofern Sie nicht widersprochen haben.

Wir versichern Ihnen ausdrücklich, dass Ihre Daten nur für diese Zwecke und nur durch die Aktion Deutschland Hilft verarbeitet werden. Weder verkaufen noch vermieten wir Adressen von Spender:innen oder Unterstützer:innen an andere Unternehmen oder Organisationen.

Sie können dieser Nutzung jederzeit widersprechen. Ein Widerspruch ist auch einfach mittels Link in jeder Mailaussendung möglich.

In seltenen Fällen kann der Werbemailversand auch über Partnerfirmen erfolgen, die Aktion Deutschland Hilft mit Ihrer Reichweite unterstützen. Versender ist dann die Partnerfirma.

Aktion Deutschland Hilft arbeitet im Bereich E-Mail-Marketing ausschließlich mit Firmen zusammen, die über ein rechtssicheres Opt-In der Empfänger:innen verfügen und die die Datenschutzgrundverordnung einhalten. Auch beim Versand von E-Mails über Partnerfirmen ist eine Abmeldung ebenfalls mittels Link in jeder Mailaussendung möglich.

Was ist eine Verdopplungsaktion? Wurde meine Spende verdoppelt?

Aktion Deutschland Hilft bietet beispielsweise Unternehmen die Möglichkeit, eine Verdopplungsaktion zu initiieren. Bei einer Verdopplungsaktion werden alle eingehenden Spenden bis zu einem abgestimmten Betrag in einem festgelegten Zeitraum verdoppelt.

Kann ich Aktion Deutschland Hilft und die Nothilfe des Bündnisses regelmäßig unterstützen?

Ja – und das ist eine gute Entscheidung. Denn Ihre regelmäßige Spende hilft in der größten Not und darüber hinaus.

Wenn sich eine Katasatrophe ereignet, zählt jede Minute, jede Stunde und jeder Tag. Darum haben sich viele renommierte Hilfsorganisationen zum Bündnis Aktion Deutschland Hilft zusammengeschlossen.

Gemeinsam leisten wir medizinische Nothilfe, helfen Hungernden mit Nahrungsmitteln, verteilen schützende Zelte und sauberes Trinkwasser und schenken den Menschen eine Perspektive für eine bessere Zukunft.

Ihre regelmäßige Spende ist wertvoll: Sie ermöglichen damit die vorausschauende Planung unserer weltweiten Nothilfe. Ab 5 Euro im Monat werden Sie Förderer und helfen uns, Leben zu retten!

Warum schreiben Sie mir in Gendersprache?

Über "Gendersprache" wird seit Längerem diskutiert. Es gibt viele unterschiedliche Meinungen zum Für und Wider einer geschlechtergerechten Sprech- und Schreibweise. Jede:r hat das Recht, selbst zu entscheiden, wie er oder sie das handhabt.

Wir haben uns für eine gendergerechte Sprache entschieden und schreiben Personenbezeichnungen in Texten von Aktion Deutschland Hilft mit einem Doppelpunkt. Damit sprechen wir alle Geschlechter auf respektvolle Art und Weise an.

Als Bündnis humanitärer Hilfsorganisationen ist es uns Gerechtigkeit ein Herzensanliegen. Jeder Mensch verdient das Recht, gesehen, gehört und fair behandelt zu werden. Das entspricht auch den Grundsätzen der humanitären Hilfe, die unabhängig von Nationalität, Herkunft, Geschlecht, Religion, Klasse oder politischen Meinung erfolgt.