Südliches AfrikaMosambik ADRA fördert Anbau und Pflege landwirtschaftlicher Produkte

15-09-2002

Verarmte Menschen, zerbrochene Infrastruktur, keine funktionierende Landwirtschaft und keine Märkte sind einige der Gründe für die schlechte Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln. Im Homoine Distrikt fördert ADRA seit Jahresbeginn den Anbau von Cashew- Nüssen und die Pflege bestehender Pflanzungen. Durch die Nutzung der Zeit zwischen den Ernten produzieren die Einheimischen auch Mais, Bohnen, Erdnüsse und Tapioka. Um eine nachhaltige Hilfe zu geben und die Stabilisierung in der Versorgungs-Sicherheit herzustellen, führt ADRA zusätzliche Ausbildungsprogramme durch, in denen nicht nur Wissen um Anbau und Veredelung der Früchte vermittelt wird sondern auch der Aufbau eines Vertriebes. Über 19000 Menschen sollen durch diese Projektarbeit eine sichere Ernährungs- und Einkommens-Grundlage erhalten.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!