Explosion Beirut/Libanon2 Jahre nach Explosion: Libanon im Krisen-Modus

04-08-2022

von Kinderhilfswerk Global-Care/Aktion Deutschland Hilft

"Den 04. August 2020 werden wir nicht vergessen – diese Explosion hat nicht nur unser Haus, sondern auch unsere Herzen getroffen. Die Türen und Wände wurden zerstört.

Ohne Hilfe hätten wir nichts reparieren können, denn selbst für Lebensmittel und Medikamente fehlt uns oft das Geld.

Unsere Wohnzimmerlampe ist an einer Stelle zerbrochen. Wir werden sie nicht ersetzen, weil sie ein Stück unserer Geschichte erzählt. Sie erinnert uns an das Geschehene und gleichzeitig steht sie für unsere Dankbarkeit.

Die großzügige Hilfe, die wir bei Reparaturen und dem Wiederaufbau erfahren haben, hat uns durchgetragen und neue Hoffnung geschenkt."

Das sagt eine von der Explosion im August 2020 betroffene Frau aus Beirut zu Beate Tohmé vom Kinderhilfswerk Global-Care; knapp zwei Jahre nach der Katastrophe.

Schwerste Wirtschaftskrise seit Bestehen des Libanon

Erinnerungen wie sie haben viele Menschen aus dem Libanon an den Tag vor zwei Jahren sowie an die Zeit danach. Den Tag, als eine Explosion am Hafen von Beirut für großes Leid und Zerstörung sorgte.

Das Land durchlebte schon damals die schwerste Finanz- und Wirtschaftskrise seit seinem Bestehen. Mit dem Lockdown zu Beginn der Corona-Pandemie und der Explosion im August 2020 verschärfte sich die Situation dramatisch.

Nach der Explosion: Keine Entspannung der Not in Sicht

Eine Entspannung der Notlage ist für viele Menschen nicht in Sicht. Nun machen dem krisengeschüttelten Land zusätzlich die Auswirkungen des Ukraine-Krieges schwer zu schaffen: Der Libanon bezieht 80 Prozent seiner Weizenimporte aus Russland und der Ukraine. Doch die Transportwege sind blockiert oder Felder können aufgrund des Krieges nicht bestellt werden.

An manchen Tagen gibt es kein Brot, auch weitere Lebensmittel sowie Medikamente sind häufig nicht verfügbar oder unbezahlbar und täglich fällt der Strom aus. Hilfe und Unterstützung für Familien und deren Kinder wichtiger denn je.

Vielfältige Hilfe des Kinderhilfswerks Global-Care


Hier setzt das Kinderhilfswerk Global-Care mit seinen vielschichtigen und dauerhaften Leistungen und Einrichtungen an, wie etwa mit ...

  • der Versorgung von Familien mit Grundnahrungsmitteln zur Hilfe gegen den Hunger
  • der Verteilung von Hygieneartikel, Babynahrung und Windeln
  • der Finanzierung von Schulgebühren
  • psychosozialern Betreuung sowie
  • regelmäßigen Frauentreffen zum Austausch und zur Selbsthilfe

Betreuung eines Lernzentrums mit lokalen Partnern

"Auch ein Lernzentrum gehört zu der Einrichtung, die wir in Kooperation mit der lokalen Kirchengemeinde Church of God Lebanon betreuen", sagt Global-Care-Geschäftsführerin Beate Tohmé und Birgit Kuhley, die im März 2022 die Einrichtung besucht haben.

Im Lernzentrum erhalten 25 syrische Kinder Grundkenntnisse in Arabisch, Englisch und Mathematik. Darüber hinaus gibt es Workshops in Sport, Spiel und Kunst, einen Bibelkurs und viele Aktivitäten, die zu ihrer Entwicklung und Förderung beitragen.

Regelmäßig besucht ein Arzt das Lernzentrum, um die gesundheitliche Versorgung der Kinder sicherzustellen. "Und in Sommerlagern oder an Erlebnistagen können die Mädchen und Jungen auftanken und ihre Sorgen für einen Moment vergessen."

Land hat viele Geflüchtete aus Syrien aufgenommen

Der Libanon hat im Verhältnis zu seiner Einwohnerzahl so viele Geflüchtete aus Syrien aufgenommen wie kein anderer Staat dieser Welt. Die Lebensbedingungen der Menschen in dem krisengeplagten Land jedoch sind schlecht – rund 90 Prozent der Geflüchteten leben in Armut und etwa 60 Prozent der syrischen Kinder im schulpflichtigen Alter besuchen nicht die Schule.

Kinderarbeit ist weit verbreitet und das nicht nur bei den syrischen Kindern. Immer mehr syrische und libanesische Familien bangen um ihre Existenz.

Zwei Jahre nach der Explosion: Wir helfen weiter!

So wie das Kinderhilfswerk Global-Care helfen viele andere Organisationen von Aktion Deutschland Hilft vor Ort. Gemeinsam, schnell und koordiniert. Und Hand in Hand mit lokalen Partnerorganisationen.

Ihre Unterstützung macht Mut. Nur dank Ihrer Spenden können wir gemeinsam die Not der Kinder und ihrer Familien im Libanon lindern! Von Herzen vielen Dank.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
jetzt online spenden!