550erdebeben-indonesien-wiederaufbau-im

Erdbeben IndonesienErdbeben Yogyakarta - Wiederaufbau in vollem Gange

25-05-2007

Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben auf Java setzen sich Mitgliedsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft weiterhin für den Wiederaufbau in den Distrikten Bantul und Klaten ein. Aufgrund der einschneidenden Schäden  musste die indonesische Regierung den Zeitraum für den Wiederaufbau, an welchem sich die Bevölkerung mit hohem Engagement beteiligt, auf zwei Jahre verlängern. Die Hilfsmaßnahmen konzentrieren sich vor allem auf die Sicherung der medizinischen Betreuung. Gut ausgestattete Gesundheitsstationen lösen jene Notfallkliniken ab, die seinerzeit HELP, Johanniter und Malteser International eingerichtet hatten. Bei dem Erdbeben vor einem Jahr erlitten knapp 40.000 Menschen Verletzungen. Fast die Hälfte von ihnen muss heute mit dauerhaften Behinderungen leben. Sie erhielten individuell gearbeitete orthopädische Hilfsmittel, aber auch Gehhilfen und Rollstühle. Zudem wurden für sie behindertengerechte Toiletten und Waschräume gebaut.

Beim Wiederaufbau von Häusern und Schulen wird eine Bautechnik eingesetzt, die bei einem Erdbeben Menschenleben schützt und bei der die Gebäude-Struktur möglichst lange erhalten bleibt. Mehrere hundert Familien haben Dank der Arbeit der Mitgliedsorganisationen wieder ein solides Dach über dem Kopf, hunderte von Kindern können wieder zum Unterricht gehen. Nach wie vor helfen ADRA Deutschland, Arbeiter-Samariter-Bund, arche noVa, CARE International Deutschland, Kinderhilfswerk Global Care, Malteser International und World Vision.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Spenden für Erdbeben Indonesien