Erdbeben IndonesienErdbeben Indonesien: CARE stellt 30.000 Euro Soforthilfe bereit

27-05-2006

Wie CARE-Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Jamann heute in Bonn mitteilte, wird seine Organisation 30.000 Euro Soforthilfe für die Betroffenen des Erdbebens in Indonesien zur Verfügung stellen. Jamann: „Mit diesem Geld können wir jetzt in den ersten Stunden nach der Katastrophe helfen.“ Zusätzlich ruft CARE im Rahmen der „Aktion Deutschland Hilft (ADH)“, einem Zusammenschluss von zehn Hilfsorganisationen, dem auch CARE angehört, zu Spenden auf.

Unterdessen ist ein international besetztes CARE-Team auf dem Weg nach Indonesien, um sich ein Bild von der Lage auf der Insel Java zu machen und um weitere Hilfsaktivitäten zu planen.

CARE-Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Jamann: “Mittlerweise ist von über 3.000 Todesopfern die Rede, etwa 1.700 erlitten schwere Verletzungen.“ Die Zahlen steigen jedoch kontinuierlich. „Bei einer Naturkatastrophe dieses Ausmaßes kommt es auf jede Sekunde an – wir müssen sofort helfen“, so Jamann weiter.

Um sechs Uhr morgens (23 Uhr MEZ) hat ein Erdbeben der Stärke 6,2 die alte Königsstadt Yogyakarta auf der Insel Java erschüttert. Viele Menschen sind aus Angst vor einem Tsunami in höher gelegene Gebiete geflohen. Yogyakarta liegt neben dem Vulkan Merapi, dem Forscher in diesem Monat einen schweren Ausbruch hervorgesagt haben. Laut Vulkanologen in Jakarta hat der Berg das Beben jedoch nicht ausgelöst.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Spenden für Erdbeben Indonesien