Erdbeben IndonesienASB schickt Nothelfer ins Katastrophengebiet

28-05-2006

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) schickt vier erfahrene Nothilfeexperten in das vom schweren Erdbeben betroffene Katastrophengebiet auf der indonesischen Insel Java. Die ASB-Mitarbeiter werden dort Hilfsgüter im Wert von rund 100.000 Euro an die Betroffenen verteilen, u.a. Decken, Lebensmittel, Wasserkanister, Plastikplanen und Seife, und voraussichtlich beim Aufbau von Notunterkünften mithelfen. Außerdem bereitet sich der ASB darauf vor, die vom Erdbeben betroffenen Menschen längerfristig beim Wiederaufbau zu unterstützen.

Das Nothilfeteam besteht aus drei britischen ASB-Mitarbeitern, die zurzeit die Hilfsprojekte für die Tsunamiopfer in Sri Lanka koordinieren, und dem langjährigen ASB-Auslandshelfer Ralf Thill aus Wolfsburg, der morgen von Frankfurt/Main aus nach Indonesien fliegen wird.

Bei dem Beben auf der Insel Java starben nach jüngsten Angaben über 3.000 Menschen, mindestens 10.000 wurden verletzt. Es wird zudem geschätzt, dass über 200.000 Menschen obdachlos geworden sind.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Aktion Deutschland Hilft: Spenden für Erdbeben Indonesien