ElbeflutLangfristige Projekte der Malteser

23-04-2003

Die Vereinbarungen umfassen Beratung und Unterstützung des Bürgermeisters und der Verwaltung, die Erhebung von Bedarfsanalysen sowie die Auszahlung von Individualhilfen aus einem Malteser Hilfsdienst – Fonds. Auch die logistische Erfassung und Umsetzung der Verteilung von Sachspenden sowie die Hilfestellung beim Wiederaufbau von Sozialsystemen und –einrichtungen sind Teil der Kooperation. Für Kinder und Jugendeinrichtungen wurden 150.000 Euro eingeplant.

Im weiteren Verlauf bauten die Malteser Evaluierungslager auf, etwa als Zeltstadt oder in Sporthallen, und übernahmen deren Betreuung. Die Mitwirkung am Betrieb eines Behelfskrankenhauses am Dresdener Flughafen kam hinzu. Als in Dresden die Arzneimittelversorgung zusammenbrach, organisierten die Malteser eine Notversorgung.

An vielen Stellen sorgten Betreuungseinheiten für die Verpflegung von Hochwasseropfern und Helfern, so allein in Bad Schandau mit 4.000 warmen Mahlzeiten täglich.

Stark gefordert waren die Kriseninterventions-Teams, die sowohl betroffene Menschen der Region als auch Einsatzkräfte psychologisch betreuteten. Auch ein Kinderpsychologe war im Einsatz.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!