Die Philippinen werden immer wieder von schweren Naturkatastrophen wie dem Taifun Haiyan erschüttert

NewsPhilippinen: Schweres Erdbeben erschüttert das Land

06-07-2017

von Aktion Deutschland Hilft

Erdbeben erschüttert die Philippinen

Auf den Philippinen hat sich am Donnerstag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben eine Stärke von 6,9 an.

Das Beben ereignete sich rund 25 Kilometer entfernt von der 200.000-Einwohner-Stadt Tacloban City. Berichte über Schäden oder Verletzte liegen bislang nicht vor. Erdbeben dieser Stärke können regelmäßig im Umkreis von bis zu 70 Kilometern Schäden anrichten.

Immer wieder gefährden Naturkatastrophen die Philippinen

Die Philippinen sind immer wieder von schweren Naturkatastrophen betroffen. Am 8. November 2013 hatte Taifun Haiyan die Philippinen erreicht. Es war der viertstärkste je gemessene Wirbelsturm. Tausende Menschen starben. Zahlreiche Häuser, Straßen und Dörfer wurden zerstört.

Die Hilfsorganisationen unseres Bündnisses waren schnell vor Ort und unterstützten die betroffenen Menschen. Sie verteilten Lebensmittel und sauberes Trinkwasser, stellten Notunterkünfte bereit und versorgten Verletzte.

Nur ein Jahr später wurden der Inselstaat von Taifun Hagupit heimgesucht. Durch Vorsorgemaßnahmen konnte Schlimmeres verhindert werden. Unsere Bündnisorganisationen sind noch immer vor Ort. Sie unterstützen die Betroffenen und helfen beim Wiederaufbau.

Katastrophenvorsorge rettet Leben

Außerdem retten Projekte zur Katastrophenvorsorge weltweit tausende Menschenleben. Auf den Philippinen etwa schulen die Bündnisorganisationen von Aktion Deutschland Hilft seit vielen Jahren die Menschen vor Ort, wie sie sich bei Wirbelstürmen und Erdbeben richtig verhalten. Das verhindert Leid, bevor es geschieht.

Update (Freitag, 07. Juli 2017): Behörden in der Provinz Leyte zufolge werden in der Stadt Kangana mindestens fünf Menschen vermisst. Sie werden unter den Trümmern eines eingestürzten Hauses vermutet. Mehrere Verschüttete konnten lebend geborgen werden. In weiten Teilen Leytes fiel durch das Beben der Strom aus, Straßen wurden beschädigt.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!