Neuer Vorsitz im KuratoriumGemeinsam gegen den weltweiten Hunger

10-11-2022

von Aktion Deutschland Hilft

In ihrer Funktion als Bundesministerin des Auswärtigen übernimmt Annalena Baerbock am 10. November 2022 den Vorsitz des Kuratoriums von Aktion Deutschland Hilft.

"Hilfe ist Teil unseres Selbstverständnisses"

"Als ich dieses Jahr nach Mali und Niger gereist bin, habe ich gesehen, wie grausam sich die Not in das Leben der Menschen dort frisst – wenn die Klimakrise ganze Landstriche in Glutöfen verwandelt und keine Landwirtschaft mehr möglich ist, wenn die Menschen hungern. Dieses Leid sehen wir an so vielen Orten in der Welt –  von der Ukraine über Syrien bis Pakistan. Für diese Menschen ist unsere Unterstützung buchstäblich eine Frage von Leben und Tod. Dass wir hier helfen, ist Teil unseres Selbstverständnisses als Staat, für den die Menschenwürde über allem steht", betont die Außenministerin.

"Dafür brauchen wir starke Partnerinnen und Partner: Das Bündnis Aktion Deutschland Hilft vereint ein breites Spektrum erfahrener deutscher Hilfsorganisationen. Gemeinsam mit diesem Netzwerk an mutigen und engagierten Helferinnen und Helfern können wir koordinierter vorgehen und gezielte, weltweite Hilfsprogramme aufsetzen. Damit humanitäre Hilfe bei den Menschen ankommt, die sie am dringendsten benötigen. Dafür setze ich mich ein, als Kuratoriumsvorsitzende für Aktion Deutschland Hilft", so Baerbock.

"Ein starkes Signal gegen den Hunger"

Manuela Roßbach, geschäftsführende Vorständin von Aktion Deutschland Hilft, sieht in der Übernahme des Kuratoriumsvorsitzes durch die Bundesministerin des Auswärtigen ein "starkes Signal für die humanitäre Hilfe und gegen den Hunger weltweit", der nur gemeinsam bekämpft werden könne. "Die Unterstützung der Bündniszusammenarbeit durch unser Kuratorium in weltweiten Notlagen wie diesen ist gerade jetzt unverzichtbar. Deshalb freuen wir uns, dass Bundesaußenministerin Annalena Baerbock den Kuratoriumsvorsitz für unser Bündnis übernimmt", so Roßbach.

"Die Klimakrise und die Corona-Pandemie haben Millionen Menschen in den Hunger getrieben. Der andauernde Krieg in der Ukraine hat die Lage der Menschen im Globalen Süden und Nahen Osten noch dramatisch verschärft. Im kommenden Jahr droht eine Nahrungsmittelkrise mit unvorhersehbaren Folgen. Jüngste Studien zeigen, dass Frauen in größerem Maße unter den Folgen von Nahrungsmittelknappheiten leiden als Männer."

Mehr Teilhabe von Frauen in der humanitären Hilfe

Die Ministerin macht mit ihren klaren Botschaften zur humanitären Hilfe und zur feministischen Außenpolitik deutlich, wie wichtig die Teilhabe aller – besonders Frauen – für die Überwindung humanitärer Notlagen ist.

Als neue Vorsitzende des Kuratoriums von Aktion Deutschland Hilft wird sich die Ministerin gemeinsam mit den anderen Vertreter:innen des Gremiums und im engen Austausch mit den Bündnisorganisationen von Aktion Deutschland Hilft für humanitäre Themen und Menschen in Not einsetzen.

Die Aufgaben des Kuratoriums von Aktion Deutschland Hilft

Das Kuratorium von Aktion Deutschland Hilft besteht derzeit aus insgesamt 26 Mitgliedern. Das beratende Gremium kann im Bündnis Vorschläge für die Bewältigung großer humanitärer Themen und Herausforderungen einbringen, hat jedoch keine beschlussfassende Funktion. Die Vertreter:innen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Recht, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft kommen mindestens einmal im Jahr zusammen, um sich über relevante Themen der humanitären Hilfe, deren Bewältigung und die Aufgaben des Bündnisses auszutauschen.

Frank-Walter Steinmeier übernahm 2007 erstmalig als Bundesminister des Auswärtigen das Amt des Kuratoriumsvorsitzenden. Auf ihn folgten 2017 Sigmar Gabriel, 2018 Heiko Maas und seit November 2022 die aktuelle Ministerin des Auswärtigen, Annalena Baerbock. Den stellvertretenden Vorsitz des Gremiums hat aktuell Michael Brand, MdB CDU/CSU. Eine vollständige Liste aller Kuratoriumsmitglieder finden Sie hier.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
jetzt online spenden!