Gemeinsame SpendenaktionGegen den Hunger in der Welt

23-11-2022

von Aktion Deutschland Hilft

Aktion Deutschland Hilft und der Westdeutsche Rundfunk (WDR) setzen mit einer gemeinsamen Spendenaktion ein Zeichen: "Der Westen Hilft. Gemeinsam gegen den Hunger in der Welt." So lautet das Vorhaben, mit dem das Bündnis von über 20 Hilfsorganisationen zusammen mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehsender in NRW vom 28. November bis 22. Dezember auf die globale Hungersnot aufmerksam machen möchte. Die Aktion hat Vorbilder unter anderem in den Niederlanden, der Schweiz und Österreich.

Gemeinsame Aktion als Zeichen gegen den globalen Hunger

"Etwa 828 Millionen Menschen hungern. Trotzdem nimmt die Öffentlichkeit nur am Rande Notiz davon. Dass der WDR das Thema nun in einer gemeinsamen Spendenaktion mit unserem Bündnis in den Fokus nimmt, ist ein starkes Signal und ein wichtiger Schritt", betont Manuela Roßbach, geschäftsführende Vorständin von Aktion Deutschland Hilft.

"Dem Thema fehlt eine allgemeine Bekanntheit und Alltagspräsenz, die wir benötigen, um im Kampf gegen den globalen Hunger reaktionsfähig zu sein und zu bleiben. Umso dankbarer bin ich für die gemeinsame Spendenaktion, die der WDR nun initiiert hat."

Einmonatiges Programm mit Glasstudio und Fernseh-Gala

Von Montag, 28. November, bis Donnerstag, 22. Dezember, sammelt der WDR zugunsten von Aktion Deutschland Hilft. Der Sender reichert sein Programm thematisch mit Beiträgen zum weltweiten Hunger an. Ein Highlight wird unter anderem das WDR 2 Weihnachtswunder mit einem gläsernen Studio vom 18. bis 22. Dezember inmitten des Dortmunder Weihnachtsmarktes sein – fünf Tage bewohnt von Steffi Neu, Thomas Bug, Sabine Heinrich oder Jan Malte Andresen.

Die bekannten WDR 2-Stimmen moderieren 24 Stunden, fünf Tage und 120 Stunden ohne Unterbrechung. Zu Besuch kommen zahlreiche Prominente aus Politik, Gesellschaft und Sport wie Svenja Schulze (Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), Singer-Songwriter Tim Bendzko oder die Maus. Zusätzlich können Hörer:innen sich einen Song gegen eine Spende wünschen.

Einnahmen für über 40 weltweite Hilfsprojekte

Die Spendenaktion mündet in eine große WDR-Fernsehgala am Abend des 22. Dezember. Bettina Böttinger begrüßt Helfer:innen, prominente Gäste und Musikkünstler:innen und stellt konkrete globale Hilfsprojekte für hungerleidende Kinder und Erwachsene vor. Zuschauer:innen haben mittels Hotline die Möglichkeit zu spenden. In Liveschalten zu Projektleiter:innen der Hilfsorganisationen wird auf weltweite Hilfsprogramme geblickt. Eine weitere Einbindung in der Show erfährt das WDR 2 Weihnachtswunder. Hierzu wird es mehrere Liveschalten nach Dortmund ins gläserne Studio geben.

Die Einnahmen der Spendenaktion "Der Westen Hilft. Gemeinsam gegen den Hunger in der Welt." werden für 48 ausgewählte Hilfsprojekte gegen den weltweiten Hunger genutzt. Der Klimawandel und die Corona-Pandemie haben Millionen Menschen in die Hunger-Krise gestürzt. Der Krieg in der Ukraine hat die Situation nochmals verschlechtert.

20 Prozent der Menschen in Afrika hungern

Allein in Afrika hungern rund 20 Prozent der gesamten Bevölkerung. 30 der Hilfsprojekte gegen den Hunger sind deshalb auf diesem Kontinent angesiedelt, vor allem in Ostafrika und der Sahel-Region. Weitere unterstützte Projekte zur Bekämpfung der weltweiten Hungersnot befinden sich in Südostasien, Südamerika und Europa.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
jetzt online spenden!