StatementAktion Deutschland Hilft zu den Buschbränden in Australien

16-01-2020

von Aktion Deutschland Hilft

Angesichts der dramatischen Folgen der Buschfeuer in Australien möchten wir als Aktion Deutschland Hilft unser tiefes Mitgefühl ausdrücken. Wir verfolgen das Geschehen vor Ort und stehen in engem Austausch mit Kollegen unserer Bündnisorganisationen.

Australien hat bisher kein Hilfeersuchen gestellt

Trotz der Auswirkungen dieser Katastrophe ruft unser Bündnis derzeit nicht zu Spenden für die Betroffenen auf. Internationale humanitäre Hilfe kann erst dann wirklich gelingen, wenn sie von betroffenen Staaten auch erwünscht und gefordert ist. Ein internationales Hilfeersuchen Australiens liegt bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor. Somit fehlt ein wichtiges Kriterium für die erfolgreiche und wirksame Durchführung eines internationalen Hilfseinsatzes und für die effiziente Umsetzung von uns anvertrauten Spendengeldern.

Als Bündnis von 23 Hilfsorganisationen für die Not- und Katastrophenhilfe basiert die Arbeit von Aktion Deutschland Hilft auf dem Grundsatz, dass menschliches Leid je nach Bedürftigkeit der Betroffenen und unabhängig von ethnischen, religiösen, politischen oder nationalen Aspekten gelindert werden muss. In der Regel werden die Bündnisorganisationen dort tätig, wo Staaten aufgrund von geschwächten politischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Strukturen nötige Hilfsmaßnahmen nicht leisten können und daher auf Unterstützung von außen angewiesen sind, wie zum Beispiel im Jemen, im Kongo oder in Syrien.

Enger Austausch mit australischen Partnern und Hilfsorganisationen

Anders als diese Länder ist Australien als hoch entwickelter Industriestaat grundsätzlich in der Lage, Hilfsmaßnahmen eigenständig zu finanzieren und zu koordinieren. So gehörte Australien im Jahr 2018 zu den 20 größten Gebern humanitärer Hilfe weltweit und lässt sich als Helfernation bezeichnen.

Zudem ist bis jetzt nicht absehbar, wie der humanitäre Hilfsbedarf aussieht und welche finanziellen Hilfen tatsächlich benötigt werden. Wenn der Staat mit eigenen Mitteln und Helfern an seine Grenzen stößt und internationale Unterstützung erbittet, ist vorstellbar, dass auch Aktion Deutschland Hilft einen Einsatz startet und in diesem Zuge ein Spendenkonto eröffnet. Viele Hilfsorganisationen im deutschen Bündnis für Katastrophenhilfe stehen bereits seit Wochen in engem Kontakt mit australischen Netzwerkpartnern und lokalen Hilfsorganisationen, um in einem offiziellen Bedarfsfall Unterstützung zu leisten.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!