Jüdische Wohlfahrtspflege im Wandel der Zeit

HilfsorganisationenZentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.

Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. ZWST vertritt auf dem Gesamtgebiet der Wohlfahrtspflege die jüdischen Landesverbände und Gemeinden. Sie stellt den Zusammenschluss der jüdischen Wohlfahrtspflege in Deutschland dar und ist ihre Spitzenorganisation.

Die ZWST ist zuständig für die Wahrnehmung der allgemeinen und besonderen jüdischen Interessen bei der Gesetzgebung und Verwaltung im Bereich der sozialen Arbeit. Sie behandelt die Sozialangelegenheiten ihrer Mitglieder und fördert in Zusammenarbeit mit den zuständigen Landesverbänden und Gemeinden die erforderlichen sozialen Einrichtungen. Weiterhin unterstützt die ZWST private Initiativen und die Freiwilligenarbeit auf allen Gebieten der jüdischen Wohlfahrtspflege.

Aufgaben im sozialen Bereich

Die ZWST hilft bei der Integration von Menschen mit Behinderung beispielsweise durch betreutes Wohnen, Fortbildungen und Fachtagungen, individuelle Beratung oder Kunstwerkstätten. Sie bietet für Senioren Erholungs- und Bildungsreisen an. Zudem werden auch für die junge Generation und junge Familien Freizeiten und Seminare durchgeführt.

Zur Professionalisierung der Sozialarbeit werden laufend Fortbildungen für haupt- und ehrenamtliche Sozialarbeiter angeboten. Der berufsbegleitende Studiengang „Jüdische Sozialarbeit“ in Kooperation mit der FH Erfurt sowie dem Zentralrat der Juden in Deutschland kann mit einem B.A .abgeschlossen werden.

Sie führt gemeinsam mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bedarfsorientierte und individuelle Beratung für Zuwanderer in Zusammenarbeit mit den jüdischen Gemeinden durch. Weiterhin gibt es regionale Integrations- und Orientierungsseminare und Sprachkurse. Die ZWST fördert „Treffpunkte“ für Holocaustüberlebende, sie werden über Programme zur Entschädigung beraten und informiert, sie organisiert internationale Fachtagungen und kooperiert mit Organisationen in Israel, Osteuropa, Russland u.v.a.

Bildungsarbeit gegen Antisemitismus und Stärkung der jüdischen Identität

Die ZWST führt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie des Thüringer Landesprogramms „Denk bunt“ verschiedene Bildungsprojekte gegen Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit durch.

Zur Vermittlung eines lebendigen Judentums bietet die ZWST Bildungsreisen nach Israel für Jugendliche an, um über die Tradition, Religion, Kultur, Geschichte und Gegenwart Israels zu informieren. Zudem koordiniert die ZWST den Deutsch-Israelischen Freiwilligendienst, ein Gemeinschaftsprojekt des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Deutschland und des Ministeriums für Wohlfahrt und Soziales in Israel.

Logo Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.

Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.
Hebelstraße 6
60318 Frankfurt am Main
Tel.: 069/94 43 71-0
Fax: 069/49 48 17
E-Mail: zentrale[at]zwst.org
Internet: www.zwst.org