Zyklon Birma / MyanmarHilfsflug nach Myanmar startet Montag vom Flughafen Frankfurt/Main

17-05-2008

Am Montag-Nachmittag startet ein Hilfsflug vom Flughafen Frankfurt am Main in Richtung Katastrophengebiet in Myanmar. An Bord des Frachtflugzeugs sind Hilfsgüter für rund 25.000 Menschen - Gesamtpakete für Familien, die alles verloren haben: Wasseraufbereitungsanlagen, Entkeimungstabletten, Wasser-Kanister, Hygienesets, Küchensets, Plastikplanen und Decken.

Die Hilfsgüter kommen aus dem World Vision-Lager in Rodgau bei Frankfurt. Von dort sind sie am Vormittag mit zehn Lkw-Ladungen zum Flughafen gebracht worden. Der Hilfsflug startet um 16.45 Uhr und geht zunächst bis Bangkok. Dort wird das Material ausgeladen und in einem Lagerhaus der Vereinten Nationen untergebracht. Sechs kleinere Frachtflugzeuge der UN transportieren die Hilfsgüter nach Rangun, wo sie auf Lkw umgeladen und schließlich durch lokale World Vision-Mitarbeiter verteilt werden.

"Wir sind zuversichtlich, dass die einheimischen World Vision-Mitarbeiter die Hilfsgüter in Abstimmung mit Myanmars Regierung und der UN eigenhändig verteilen können", sagt Logistiker Daniel Ginsberg. Zum einen habe die UN mit Flügen von Bangkok aus schon mehrere Ladungen ins Land gebracht. Zum anderen genieße World Vision als lokal-ansässige Organisation das Vertrauen der Regierung.

World Vision arbeitet seit einigen Jahren in Myanmar und engagiert sich dort mit 580 Mitarbeitern in 31 Entwicklungsprojekten. Deshalb konnte World Vision unmittelbar nach dem Zyklon humanitäre Nothilfe in Gang setzen. Die Helfer operieren derzeit aus zwei Basislagern im Flussdelta des Irrawaddy. Die lokalen Mitarbeiter haben bisher rund 100.000 betroffene Menschen mit Trinkwasser, Reis und Kleidung versorgt. Mit dem Hilfsflug aus Frankfurt können 25.000 weitere Zyklon-Opfer erreicht werden.

World Vision bittet weiter um Spenden für betroffene Familien in Myanmar und zwar an "Aktion Deutschland Hilft", das Bündnis der deutschen Hilfsorganisationen, bei dem World Vision eines von zehn Mitgliedern ist und die Unterstützung aus Deutschland gebündelt wird. Bitte veröffentlichen Sie folgende Spendennummer:

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!