Zyklon Birma / MyanmarFreiwillige und lokale Selbsthilfeinitiativen sorgen für Hilfe

14-05-2008

„Vorgestern konnten wir ca. 50 km weit in das Deltagebiet südwestlich von Rangun fahren, um dort ein beschädigtes buddhistisches Kinderheim zu besuchen. Drei Kinder starben beim Zusammenbruch des Daches während des Sturmes. Viele der 180 Kinder im Heim sind von den Erlebnissen und dem Tod ihrer Freunde traumatisiert. Wir verteilen Familienhilfspakete mit Seife, Kerzen, Zahncreme, Zahnbürsten und Kochtöpfen (Kosten je Paket ca. 5 € ) an 120 Familien, die in einer kleinen Kirche Zuflucht gefunden haben, und an 200 Familien in einem nahe gelegenen buddhistischen Tempel. Die Menschen können aufgrund ihrer zerstörten Hütten nicht zurück und warten auf Hilfe, die sie bisher nur geringfügig erhalten“, berichtet Sven Seifert aus Rangun.

Schon zwei Tage nach seiner Ankunft im fast von jeder Kommunikation abgeschlossenen Katastrophengebiet trifft mit Unterstützung der Apotheker ohne Grenzen und von Lands Aid ein Emergency Health Kit der action Medeor mit Antibiotika, Wund- und Verbandsmaterial, Schmerzmittel und Tabletten zur Wasserentkeimung in Rangun ein. Es reicht aus aus, um über 10.000 Menschen medizinisch zu versorgen. Einen Teil davon werden zwei lokale medizinische Teams der Malteser in einer mobilen Klinik in Naputa (50 km südlich Yangon) verwenden. Der andere Teil kommt im Kaw Hmu Township ca. 50 km südwestlich von Yangon zum Einsatz. Dort hat das arche noVa Team bereits Decken, Schulmaterial, Regenjacken, Werkzeug, Nahrungsmittel, Hygieneartikel, Kochgeschirr und Wasserdesinfektionsmittel im Wert von 15 000 € an 700 Menschen verteilt. Außerdem will arche noVa zwei lokale Krankenschwestern finanzieren, die sich um die 700 teilweise verletzten und geschwächten Menschen kümmern sollen. Allein in den vergangenen drei Tagen sind dort zwei Babys auf die Welt gekommen.

Um die ergiebigen Regenfälle der vergangenen Tage als Trinkwasser nutzen zu können, brauchen die Menschen Plastikplanen, Behältnisse und Desinfektionsmittel. Mit einer Plastikplane von 4 Quadratmetern können in einer Stunde ca. 40 Liter Regenwasser gesammelt werden. Langfristig müssen die traditionellen Regenwassersammeltanks und offenen Brunnen, die jetzt mit Salzwasser gefüllt sind, abgepumpt oder gereinigt werden. Die Reinigung von Brunnen gehört zu den Spezialgebieten von arche noVa, schon nach dem Tsunami in Sri Lanka hat arche noVa über 5000 Brunnen gereinigt.

arche noVa e.V. bittet im Namen von Aktion Deutschland Hilft dringend um Spenden für die Zyklonopfer in Myanmar

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!