550-landsaid-medizin

Westafrika/SahelLandsAid entsendet weiteres medizinisches Team

19-07-2012

Erneuter LandsAid-Einsatz in der Sahelzone – Zweites medizinisches Team fliegt am 18. Juli nach Burkina Faso – Zusammenarbeit mit Apotheker helfen e.V.

Die westafrikanische Sahelzone ist – wenn auch kaum beachtet von der Weltöffentlichkeit – von einer Flüchtlings- und Dürrekatastrophe großen Ausmaßes betroffen. Wegen Dürren, schlechter Ernten, steigender Lebensmittelpreise und extremer Armut können sich viele Familien nicht mehr ausreichend mit Nahrung versorgen. Mehr als 18 Millionen Menschen sind von einer Hungersnot bedroht, eine Million von ihnen sind Kinder unter fünf Jahren. Knapp drei Millionen sind es allein in Burkina Faso – darunter rund 550.000 Kinder. Den Menschen dort geht es schlecht – Leib und Leben sind bedroht von Hunger und Krankheit – sie brauchen Hilfe.

Am heutigen Mittwoch, den 18. Juli 2012 wird ein Team der humanitären Hilfsorganisation LandsAid e.V. mit ehrenamtlichem, medizinischem Personal nach Burkina Faso fliegen: Die Krankenschwester und Bildungsreferentin sowie LandsAid-Vorstandsmitglied Gabriele Breuckmann aus Meppen, der Arzt Dr. Hans Erwin Engels aus Scheidegg, der Rettungssanitäter Stefan Freiherr von Rotenhan aus Obernbreit sowie die Wienerin Karin Model, die das Projekt vor Ort koordinieren wird. Dies ist bereits das zweite Team, das LandsAid in die Region entsendet, ein drittes Einsatzteam ist in Planung und soll sofort im Anschluss folgen.

LandsAid entsendet weiteres medizinisches Team

Die Situation in Burkina Faso wird erschwert durch die weiter andauernde Flüchtlingskrise: Mehr als 300.000 Menschen aus Mali sind UN-Berichten zufolge auf der Flucht – teils retten sie sich im eigenen Land vor den Auseinandersetzungen zwischen Tuareg-Rebellen und malischem Militär, teils fliehen sie in die Nachbarländer, unter anderem nach Burkina Faso. Laut UN sind aktuell über 61.000 Flüchtlinge aus Mali in Burkina Faso.

Versorgung der kranken und geschwächten Menschen in mobiler Klinik

Die Mitarbeiter von LandsAid werden eine mobile Klinik organisieren und unterhalten und die kranken und geschwächten Menschen versorgen. Zielgruppe des Einsatzes sind zum einen die Flüchtlinge aus Mali, die in den Flüchtlingscamps Zuflucht gesucht haben, aber auch an die burkinische Bevölkerung in den umliegenden Dörfern soll gedacht werden.

LandsAid wird dabei unterstützt durch Apotheker helfen e. V.. Bereits seit April 2012 ist die Organisation, in Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Hope 87, in Burkina Faso aktiv und hat seitdem circa drei Millionen Wasserentkeimungstabletten sowie wichtige Medikamente für die hungernden Menschen in der Sahelzone zur Verfügung gestellt. „Zusätzlich zur Hungersnot wirkt sich auch Mangelernährung negativ auf die Bevölkerung – vor allem die Kinder – aus. Wenn ein Mensch nicht genügend oder nicht die richtige Nahrung zu sich nimmt, ist er geschwächt, wird anfällig für Infektionen und damit schneller krank,“ sagt Dr. Gerhard Gensthaler, Geschäftsführer von Apotheker helfen e. V..

Die Helfer von LandsAid werden weiterhin medizinische Geräte, Medikamente sowie dringend benötigte Moskitonetze verteilen. Die ankommenden Flüchtlinge leben in selbstgebauten Unterständen aus Tüchern und Ästen, zum Teil auch unter offenem Himmel, manchmal unter verdorrten Büschen und Bäumen, die ihnen am Tag ein wenig Schatten, ansonsten aber keinerlei Schutz bieten. Besonders nicht in der Dämmerung vor den Stechmücken, die die Malaria übertragen.

„Vor allem in Burkina Faso ist die Situation wegen der zusätzlichen Flüchtlingskrise sehr ernst,“ sagt LandsAid-Vorstandsvorsitzender Hans Musswessels. „Wir müssen jetzt entschlossen und gemeinschaftlich handeln, bevor sich die Situation noch weiter verschlechtert. Dafür brauchen wir auch die Unterstützung durch Spenden“.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
Sicher online spenden!