550-malteser-washi

Katastrophen SüdostasienTropensturm "Washi"

20-12-2011

Zahl der Betroffenen seit Montag verdoppelt

Neuesten Meldungen der philippinischen Katastrophenschutzbehörde zufolge hat sich die Zahl der betroffenen Personen und Familien seit Montagabend verdoppelt. Über 63.000 Familien bzw. 338.000 Personen haben durch die Sturmflut Haus und Güter verloren. Mehr als 42.000 Menschen sind derzeit in Evakuierungszentren untergebracht, mehr als 1.500 Menschen sind verletzt.

Insgesamt bringen die philippinischen Malteser 2.000 Kilogramm Medikamente und Lebensmittel in die Katastrophenregion um Cagayan de Oro und Iligan. Vier ehrenamtliche Helfer der philippinischen Malteser werden morgen in Cagayan ankommen.

Ramon Pietro, philippinischer Malteser, berichtet: „Meine Frau hat einige Verwandte in Iligan, in der Provinz Lanao del Norte, verloren – und viele Menschen werden noch vermisst. Die Hilfsgüter wie Decken, Handtücher und Hygienematerial bringen wir unter anderem in das Barmherzigkeitskrankenhaus in Iligan sowie in das St. Paul’s Krankenhaus in Cagayan de Oro.“

Malteser International hat zunächst 10.000 Euro aus seinem Nothilfefonds für die Soforthilfe bereitgestellt. Bereits seit dem Taifun Ketsana im Jahr 2009 unterstützt Malteser International die philippinischen Malteser mit Trainings in Nothilfemanagement und in Projekten der Katastrophenvorsorge, da der Inselstaat häufig von Naturkatastrophen heimgesucht wird.

Verursacht hat die Notlage der Tropensturm „Washi“, der am vergangenen Wochenende über Mindanao hereinbrach. Die Sturmflut überraschte viele Menschen im Schlaf.

+++ Dies ist kein gemeinsamer Einsatzfall. Daher bitten wir Sie, Spenden direkt an unsere vor Ort tätigen Mitgliedsorganisationen World Vision Deutschland, die Malteser, ADRA und Habitat for Humanity zu richten. Danke! +++

© Das Bündnis der Hilfsorganisationen: Spenden & helfen