550-care-indonesien-verteil

Katastrophen SüdostasienEin Jahr nach den Katastrophen in Südostasien

28-09-2010

Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft setzen auf Vorsorgemaßnahmen

Ende September vergangenen Jahres verwüstete der Wirbelsturm Ketsana Landstriche in Indien, Kambodscha, Laos, Vietnam und den Philippinen. Parallel erschütterten zwei schwere Erdbeben die indonesische Insel Sumatra. Elf Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft leisteten Nothilfe in den betroffenen Ländern. Ein Jahr nach den Katastrophen in Südostasien unterstützen Hilfsorganisationen die Menschen beim Wiederaufbau. Dabei stehen Bildungsmaßnahmen, Hygieneprojekte und Katastrophenprävention im Fokus.

Indonesien

arche noVa setzt Bewässerungskanäle instand, mit denen Reisernten gesichert werden. Handicap International renoviert Schulen in Padang speziell für Kinder mit Behinderungen und nutzt vom Arbeiter-Samariter-Bund entwickelte Unterrichtsmaterialien für Trainings zum Thema Katastrophenprävention. Die Johanniter wenden sich insbesondere an Familien, um deren gesundheitliche Situation zu verbessern: Das bedeutet etwa Ausstattung von Gesundheitsstationen sowie Kurse zu gesundem Kochen. Um die Verbesserung der Hygienebedingungen kümmert sich ebenfalls World Vision an Schulen.

Kambodscha

CARE bietet in der Region Ratanakiri landwirtschaftliche Ausbildung an. Zudem erhalten Familien Reismühlen und Nutzvieh, um ihre Lebensgrundlage selbst zu gestalten. Cash-for-Work Programme begleiten die Maßnahmen.

Philippinen
In der Provinz Benguet kümmert sich Malteser International um die Verbesserung der sanitären Grundversorgung, das beinhaltet die Wiedernutzbarmachung von Ackerland und die Errichtung neuer Bewässerungsanlagen, die Ausstattung von Schulen mit Latrinen und Waschmöglichkeiten.

Besonderes Augenmerk bei allen Maßnahmen liegt auf der Vorbeugung für den Katastrophenfall, damit die verheerenden Auswirkungen von Erdbeben oder Stürmen verringert werden.

Den Jahresbericht zu den Katastrophen Südostasien finden Sie hier:
http://www.aktion-deutschland-hilft.de/jahresbericht-katastrophen-suedostasien

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Das Bündnis der Hilfsorganisationen: Spenden & helfen