270 2009-10-01-Suedostasien-ADH-stellt-100000

Katastrophen SüdostasienAktion Deutschland Hilft stellt 100.000 Euro zur Verfügung

01-10-2009

Erdbeben Indonesien: Bergung einer VerletztenNachdem die indonesische Insel Sumatra von einem zweiten gewaltigen Erdbeben erschüttert wurde, rechnen die Behörden mit Tausenden Todesopfern. Aktion Deutschland Hilft hat 100.000 Euro aus seinem Katastrophenfonds zur Verfügung gestellt. Mit dem Geld ist die Finanzierung der ersten Hilfsmaßnahmen gesichert. Obwohl zahlreiche Zugangswege durch die Erdstöße verschüttet wurden, konnten bereits erste Helfer der Bündnispartner das Katastrophengebiet erreichen. Weitere Teams sind auf dem Weg.

So bereiten derzeit Mitarbeiter des Bündnispartners World Vision in der Region umfangreiche Hilfsmaßnahmen vor: 2750 Nothilfe-Pakete mit Lebensmitteln, Decken und Kleidung liegen zur Verteilung bereit. Das Medikamentenhilfswerk action medeor wird in Kooperation mit dem Bonner Bündnispartner HELP ein so genanntes „Emergency Health Kit“ in die Region schicken, mit dem rund 10.000 Menschen drei Monate lang mit Medikamenten versorgt werden können. Zusätzlich verfrachtet HELP schwere Räumgeräte in die hauptsächlich betroffene Großstadt Padang, um die Beseitigung von Trümmern voranzutreiben. Der Arbeiter-Samariter-Bund sowie Malteser International planen die Verteilung von Decken, Zeltplanen und Medikamenten. Ein Team der Partnerorganisation der Malteser (YEU), bestehend aus einem Arzt, einer Krankenschwester, einer Physiotherapeutin und einem Logistiker, kümmert sich um die notfallmedizinische Versorgung. Für die Bündnispartner ADRA, arche noVa, CARE, Handicap International sowie Johanniter sind derzeit Erkundungsteams auf dem Weg in die Region.

Aktion Deutschland Hilft begeht am 2. Oktober 2009 den Tag „Deutschland hilft“, an dem Bürger Gelegenheit haben, ihr Engagement öffentlich zu zeigen. Aktion Deutschland Hilft ruft dazu auf, sich an Fahnenaktionen in Bonn, Hamburg und Stuttgart zu beteiligen und zu demonstrieren: „Deutschland hilft. Ich auch!“

In der Zeit von 10-12 Uhr können Bürger auf zentralen Plätzen dieser Städte ihr Mitgefühl für Hunderttausende Opfer der schweren Erdbeben, Tsunamis und Überschwemmungen auf Sumatra, Samoa, den Philippinen und Vietnam zeigen.

Hinweis für Redaktionen: Wir vermitteln Ihnen gerne deutschsprachige Interviewpartner auf Sumatra!

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!

© Das Bündnis der Hilfsorganisationen: Spenden & helfen