270hurrikan-us-wv-startet-hilfsmassnahmen

Hurrikan USWORLD VISION startet Hilfsmaßnahmen in US-Südstaaten

02-09-2005

Nach dem verheerenden Hurrikan in den Südstaaten der USA sind Hilfsmaßnahmen von WORLD VISION angelaufen.

WORLD VISION US schickt aus Lagern in Dallas, Denver, Pittsburgh und Washington D.C. Hilfspakete in die betroffenen Regionen. Familien, die obdachlos geworden sind, bekommen Nothilfe-Utensilien wie Wasserbehälter, Kleidung, Hygieneartikel (Seife, Zahnbürsten, Shampoo, Waschmittel etc.), Koch-Utensilien, Spielzeug für Kinder

Die Hilfsgüter werden durch christliche Organisationen vor Ort verteilt – insbesondere in Louisiana, im Mississippi-Delta und im Osten Texas. Hunderte freiwillige Helfer haben den christlichen Netzwerken vor Ort angeboten, bei den Aufräumarbeiten mitzuhelfen.

WORLD VISION unterstützt als Mitglied der „Aktion Deutschland Hilft“ einen Spendenaufruf für die Hurrikan-Opfer. „Mit dem Spendenaufruf geht es ADH vor allem um Solidarität und finanzielle Unterstützung für die betroffenen Menschen. so Manuela Rossbach, Geschäftsführerin von ADH. „Wir reagieren damit auf konkrete Anfragen der amerikanischen Partnerorganisationen und leiten die gesammelten Spenden an sie weiter. Wir verfolgen aufmerksam den weiteren Verlauf, so dass wir unsere Hilfe anpassen können.“

In den verwüsteten Regionen in den Bundesstaaten Louisiana, Mississippi und Alabama fehlen vor allem Nahrungsmittel, sauberes Trinkwasser, Medikamente und Transportmittel zur Evakuierung von zehntausenden Menschen. Laut CNN wird die Zahl der Toten mittlerweile auf mehrere tausend geschätzt.

Die Hilfe soll einerseits kurzfristig die Not der Hurrikan-Opfer lindern und langfristig den besonders armen Menschen, die durch die Naturkatastrophe ihr Haus und ihre Besitztümer verloren haben und nicht über eine Versicherung abgesichert sind, helfen.

Die versicherten Schäden werden nach den neuesten Bewertungen der Risikoanalyse-Firmen AIR Worldwide in Höhe von 17 bis 25 Milliarden Dollar und von der Risk Management Solutions (RMS) in Höhe von 10 bis 25 Milliarden Dollar (21 Mrd. Euro) veranschlagt. Erfahrungsgemäß sind die tatsächlichen Schäden bei Hurrikans meist doppelt so hoch.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!