Hurrican USMalteser entsenden Katastrophenhilfe-Experten

05-09-2005

Drei Katastrophenhilfe-Experten von Malteser International reisen in die USA, um die Hilfsmaßnahmen in New Orleans zu unterstützen.

Bereits heute morgen brach Ingo Radtke, Generalsekretär von Malteser International, auf: "Neben der praktischen Hilfe im Katastrophenmanagement und Planung für denWiederaufbau sehen wir unseren Einsatz auch als Zeichen der Solidarität." Am Dienstag folgen Sid Johann Peruvemba, stellvertretender Leiter von Malteser International, sowie der Experte für medizinische Nothilfe, Dr. Frank Marx. Auftrag derausreisenden Fachleute ist es, gemeinsam mit den amerikanischen Maltesern vor allem Hilfen für die sozial Schwächsten zu ermöglichen.

Die Experten betonen, dass Hilfsprogramme beispielsweise für alte und kranke Menschen, Familien mit Kleinkindern und illegale Einwanderer auch dann noch wirken sollen, wenn die Medien-Aufmerksamkeit vorbei ist.

„Viele dieser Menschen stehen vor dem Nichts und benötigen Unterstützung, wieder in ihr Leben zurückzufinden und sich eine neue Existenz aufzubauen," so Peruvemba. Die von den Maltesern bereit gestellten 100.000 EURO sollen als Anschubfinanzierungderartiger Programme eingesetzt werden.

Experten schätzen die Anzahl der bedürftigen Familien in der betroffenen Region, die unterhalb der Armutsgrenze leben, auf weit über 200.000.

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,
bittet dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)
jetzt online spenden!